Kia Optima Sportswagon (Genf 2016): Sitzprobe

Kia Optima Sportswagon (Genf 2016): Sitzprobe

— 17.02.2016

Italo-Kombi aus Korea

Feines europäisches Design, ordentliche Qualität: Bei der ersten Sitzprobe zeigt der neue Kia Optima Sportswagon seine Stärken. Premiere hat er in Genf.

Das Heck ist fein gezeichnet, das Kofferraumvolumen liegt bei 553 Litern.

Lassen Sie uns doch mal ein wenig "was wäre, wenn" spielen. Was wäre, wenn Fiat seine Tochter Alfa Romeo in den vergangenen Jahren mit mieser Qualität und mauen Produkten zu Grunde gerichtet hätte? Wahrscheinlich würden sie in Italien ein Auto wie den Kia Optima Sportswagon bauen, der auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2016) steht. Jedenfalls könnte man sich beim ersten Blick auf den ersten Mittelklasse-Kombi prima einen Giulia-Schriftzug vorstellen, so schnittig und gekonnt ist die Karosserie gezeichnet.
Alle News und Tests zu Kia

Autosalon Genf 2016: Highlights

Aluminium, hochauflösende Displays, gute Verarbeitung: So sieht eine gute Mittelklasse aus!

Den Kia deswegen als Blender zu bezeichnen, würde ihm Unrecht tun. Schon im Cockpit fällt auf, wie viel die Koreaner in den vergangenen Jahren gelernt haben. Echtes Alu auf dem Mitteltunnel, Klavierlack-Blenden und die hochauflösenden Bildschirme wirken richtig edel und nur in winzigen Details zeigt sich ein Unterschied zu den deutschen Premiumherstellern. Auch die Sitzposition passt, endlich finden großgewachsene Europäer ausreichend Raum.

Der Kofferraum schluckt ordentlich was weg

Und das sogar in Reihe zwei. Zwar kostet das Glasdach des Testwagens ein wenig Kopffreiheit – über Platzmangel dürfte sich hier aber niemand beschweren. Auch der Kofferraum schluckt richtig was weg, bis zu 553 Liter passen ins schicke Heck. Aber auch kein Wunder, mit einer Länge von 4,85 Metern gehört der Optima Kombi zu den großen im Land.

Kia Sportspace (Autosalon Genf 2015): Sitzprobe

Kia Sportspace Kia Sportspace Kia Sportspace
Autor:

Stefan Voswinkel

Fazit

Ein Koreaner für die italienischen Momente im Leben – wer hätte das gedacht! Kia fügt der bekannt guten Qualität mit dem Optima Sportswagon einen guten Schuss Emotionen zu. Eine spannende Mischung, dieser Kombi wird seinen Weg machen.

Stichworte:

Kombi

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite