Aoxin Ibis: Dreiste Tesla Model S-Kopie

Kia Picanto und Tesla Model S: China-Kopien

— 16.03.2015

Neue China-Klone

Gleich zwei neue China-Klone sind jetzt aufgetaucht. Dieses Mal hat es den Kia Picanto erwischt. Zweites Kopier-Opfer ist der Tesla Model S.

Die zweifarbigen Sitze und das farblich abgesetzte Armaturenbrett sind dem Kia entliehen.

Die Kopier-Könige aus China haben wieder zugeschlagen und sich dieses Mal den Kia Picanto und den Tesla Model S vorgeknöpft. Beginnen wir mit dem Kia: Als Yogomo 330 sieht der Mini wirklich aus wie der Zwilling des Koreaners. Während bei anderen Autos die Copy/Paste-Taste der Designer schonmal hakt, sind hier optisch wirklich kaum Unterschiede auszumachen. Frontstoßfänger, Scheinwerfer, Türausschnitte, Heckleuchten und –Schürze sind komplett abgekupfert. Nur die Mini-Räder des Chinesen lassen zu viel Platz zu den Radhäusern erkennen. Der Yogomo ist 3,45 Meter lang, 1,50 Meter breit und 1,48 Meter hoch, der Radstand misst 2,39 Meter, auch hier lässt der Kia grüßen. Der größte Unterschied zum Picanto liegt im Antrieb: Der Chinese hat einen Elektromotor mit 7,5 oder 13 kW unter der Haube und bezieht die Energie aus einem Blei-Akku oder einer Lithium-Ionen-Batterie. Das reicht für maximal 60 km/h Spitze und 160 Kilometer Reichweite. Preise lassen sich der yogomo.org-Seite nicht entnehmen.

Aoxin Ibis: Dreiste Tesla Model S-Kopie

Der Chinese wirkt weit weniger gestreckt als das Vorbild Tesla Model S.

Der zweite China-Klon heißt Aoxin Ibis und sieht ein wenig aus, als habe eine Presse den Ami kürzer und breiter gewalzt. Der Grill mit zahlreichen Längsstreben hat nichts von der glatten Eleganz des Tesla, die zu schmal geratene Fensterlinie lässt den Ibis genau wie das stummelige Heck noch pummeliger wirken. Aoxin ist erst seit 2006 am Markt und hat bisher fast nur kleine E-Autos für die Kurzstrecke entwickelt. Im Vergleich dazu wirkt der Ibis fast schon wie ein Rennwagen. Er soll aus drei Elektromotoren insgesamt 180 PS holen, bis zu 140 km/h schnell sein und immerhin 460 Kilometer Reichweite schaffen. Damit könnte er zumindest in diesem Bereich dem stärksten Tesla Model S Paroli bieten. Innen gibt es einen Touchsreen im Tablet-Style, der allerdings deutlich schmaler ausfällt als bei der Konkurrenz aus Amerika.

Zotye X7: China-Klon vom VW Tiguan

Zotye X7: China-Klon vom VW Tiguan Zotye X7: China-Klon vom VW Tiguan Zotye X7: China-Klon vom VW Tiguan
Tesla-Chef Elon Musk dürfte den Klon trotzdem mit Argwohn betrachten. Nicht nur, weil der – wenn auch schlecht – das Design seiner Oberklasse kopiert, sondern auch, weil die Geschäfte in China massiv hinter den Erwartungen zurückbleiben. Bis zu 30 Prozent der Tesla-Mitarbeiter in China sollen deshalb laut "CarNewsChina.com" entlassen werden.

Renault Twizy / Rayttle E28 EV: China-Kopie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.