Kia Soul 1.6 Spirit: Dauertest

— 23.02.2011

Was hat er wirklich auf dem Kasten?

Ein Kia wie keiner zuvor: eckig, auffällig, einfach anders. Aber wie hat sich der Show-Typ im Alltag bewährt? Über 100.000 Kilometer musste der Kia Soul 1.6 Spirit zeigen, wie viel Sein hinterm Schein steckt.



Was für ein Auftritt! Irgendwo zwischen Gangstermobil und Rentnertraum, zwischen SUV und Van. Und so etwas kommt ausgerechnet von Kia, bislang eher bekannt für brave Dauerläufer – der Soul ließ keinen kalt, der bei AUTO BILD erstmals den neuen Dauertest-Kandidaten fuhr. Da sieht man mal wieder, wie Design die Wahrnehmung eines Autos bestimmen kann. Der koreanische Kasten hat polarisiert, er hat provoziert – und über 100.000 Kilometer auch Frust produziert. Zunächst überwog spontanes Lob: "Glückwunsch, Kia!", schrieb Produktioner Mario Pukšec ins Fahrtenbuch. Gefallen finden die Silhouette, die hohe Sitzposition, viele Ablagen, problemlose Bedienung, die Rückfahrkamera im Innenspiegel und die Farbtupfer, die der tristen Einrichtung etwas mehr Pfiff geben sollen: rote Kunststoffflächen und Boxen, deren Rahmen im Takt der Musik aufleuchten – die Lichtorgel galt als "lustig" bis "lächerlich".

Auf einen Blick: Hier finden Sie alle AUTO BILD-Dauertests

Bunt, aber kratzempfindlich: Der peppige Innenraum sah nur bei Testbeginn gut aus.

Bunt, aber kratzempfindlich: Der peppige Innenraum sah nur bei Testbeginn gut aus.

Von so viel Pep, finden einige, könnten sich A- und B-Klasse eine Scheibe abschneiden. Und auch nach ersten Langstrecken jubeln die Soul-Fans. Große Türausschnitte erlauben einen bequemen Einstieg, das hohe Dach schenkt viel Platz, und den kleinen Kofferraum (222 Liter) erweitern findige Köpfe, indem sie den Styropor-Einsatz herausnehmen oder gleich einen Rücksitz umlegen. Wer mehr Platz braucht, greift zum variableren Bruder Venga (mit gleicher Technik), der seit seinem Debüt dreimal öfter gekauft wird – Kannibalismus à la Korea. Doch der Kasten macht mehr Spaß, überzeugt mit dem Sound der Audio-Anlage und sticht mit schicken 18-Zoll-Rädern zackig um die Ecken.
Technische Daten Kia Soul 1.6 Spirit
Motor Vierzylinder-Benziner, vorn quer
Ventile/Nockenwellen vier/zwei
Hubraum/Ventilsteuerung 1591 ccm/Steuerkette
kW (PS) bei U/min 93 (126)/6300
Nm bei U/min 156/4200
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h
Abgasnorm - Abgas CO2 (EU-Mix) Euro 4 - 154 g/km
Getriebe/Antrieb 5-Gang, Vorderradantrieb
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 48 Liter/Super
Kofferrauminhalt 222 bis 1140 Liter
Leergewicht/Zuladung 1258/422 kg
Anhängelast gebremst/ungebremst 1300/450 kg
Länge/Breite/Höhe 4105/1785/1660 mm

Alle News und Tests zum Kia Soul

Ein Lichtblick im trüben Einerlei: Der Soul fällt auf, besonders im Florentinerrot.

Ein Lichtblick im trüben Einerlei: Der Soul fällt auf, besonders im Florentinerrot.

Erst mit der Zeit schmilzt der Sympathie-Bonus, nun melden sich die Kritiker. Sie berichten von der Windempfindlichkeit des Kia, schlechtem Geradeauslauf und sind besonders enttäuscht von der unkomfortabel-hölzernen Federung. Außerdem arbeitet die Lenkung für sportliche Geschmäcker zu leichtgängig und synthetisch. Na ja, zum Dynamiker ist der hohe Kasten kaum geboren, aber einen kräftigeren Motor hätte er allemal verdient. Zwar läuft der 1,6-Liter angenehm ruhig und vibrationsarm, doch nach 126 PS fühlt er sich nicht gerade an. Untenherum fehlt ihm Drehmoment, "das Wort Durchzugsschwäche ist für den Kia erst erfunden worden", ärgert sich Redakteur Stefan Voswinkel.
AUTO BILD Testwerte
Messung bei... Testbeginn Testende
Beschleunigung 0-50 km/h 3,4 s 3,4 s
0-100 km/h 10,9 s 10,8 s
0-130 km/h 18,5 s 18,4 s
Elastizität 60-100 km/h 12,8 s (4. Gang) 13,0 s (4. Gang)
80-120 km/h 18,0 s (5. Gang) 18,5 s (5. Gang)
Bremsweg aus 100 km/h kalt 36,4 m 38,0 m
Bremsweg aus 100 km/h warm 37,9 m 38,3 m
Innengeräusch bei 50/100/130 km/h 61/67/73 dB (A) 60/66/72 dB (A)
Testverbrauch/100 km (Teststrecke) 7,5 l Super 9,0 l Super
Leistungsmessung (Testende)* 90,6 kW (123 PS)
Abgasmessung (Testende)* HC 101,3/NOx 180,8/CO 1286**/CO2 162,8 g/km
* Messungen erfolgten auf dem Prüfstand des DEKRA Technology Center Klettwitz
**alle Angaben in mg/km

Motor wenig elastisch

Damit kann man in der Stadt leben, doch auf der Autobahn kommt ein Teufelskreis in Gang: Weil der Benziner so schlappe Waden zeigt, muss er fleißig gedreht werden. Das wiederum treibt den Verbrauch in die Höhe, zumal der sechste Gang fehlt. "Üppige zwölf Liter beim flotten Mitschwimmen" misst Leserredakteur Berend Sanders – womit der 48-Liter-Tank sich schneller leert als ein Glas Pils am Tresen. "Ein Säufer!", tobt Testredakteur Uli Holzwarth. "Der Wagen ist falsch motorisiert." Ein 115-PS-Diesel hinterließ im Dauertest des Kia cee'd den besseren Eindruck. Der Soul schluckte über die gesamte Distanz im Schnitt 9,5 Liter. Der große Luftwiderstand des Kastens kostet Sprit und Temperament.
Reparaturen
Kilometerstand Reparatur Kosten
30.054 H4-Glühlampe vorn links ersetzt 5,20 Euro
38.600 H4-Glühlampe vorn links ersetzt. (Einbau während Dienstfahrt in Rumänien) 1,79 Euro
41.134 Wegen diverser Lackabplatzer neue Motorhaube montiert sowie mehrere Lackausbesserungen am oberen Scheibenrahmen und den vorderen Kotflügeln vorgenommen Garantie (455 Euro)
51.873 H4-Glühlampe vorn links ersetzt 5,20 Euro
78.496 Vordere Bremsscheiben und -klötze ersetzt 466,71 Euro
80.325 H4-Glühlampe vorn rechts ersetzt 23,52 Euro
80.800 Schalter für E-Schiebedach ersetzt Garantie (93 Euro)

Schlechte Wintertauglichkeit

Mut zur Kante: ein Design mit Wiedererkennungswert, aber wenig praktischem Nutzen.

Mut zur Kante: ein Design mit Wiedererkennungswert, aber wenig praktischem Nutzen.

Im strengen Winter kühlte die Liebe zur kompakten Kia-Kiste nochmals ab: Das ABS greift auf glatter Fahrbahn zu spät ein, die breiten 225er-Reifen finden so wenig Halt, dass Online-Redakteur Michael Voß sich vom Nachbarn aus der Parklücke schieben lassen musste. Peinlicher Auftritt für das Show-Mobil. Mechanisch lief der Antrieb problemlos: Er brauchte kein Öl außerhalb der Wartung, zeigte nur am Getriebe kräftigen Ölnebel und hatte kein Problem mit dem Schraubendreher, den ein Mechaniker im Motorraum vergessen hatte. Die linke Hauptlichtbirne streikte dreimal, der Schalter fürs Schiebedach einmal – das war’s. Wieder eine zuverlässige Leistung der Marke, wäre da nicht die Schminke verlaufen: Der rote Lack platzte durch Steinschlag so stark ab, dass die Motorhaube ausgetauscht werden musste. Laut Kia wurde nur bei diesem Farbton die Grundierung zu dünn aufgetragen. Und warum sah am Ende das rote Plastik innen so schmuddelig aus? Vielleicht war das Auto für große Kinder einfach abgespielt.
Zuverlässigkeitswertung
Fahrzeug nicht fahrbereit 0 x 10 Punkte
Unplanmäßiger Werkstattaufenthalt 1 x 5 Punkte
Defekte Funktionsteile 1 x 3 Punkte
Geringfügige Defekte 5 x 1 Punkte
Gesamtpunktzahl 13 Punkte
NOTE 2-
Für jeden Defekt sammelt der Dauertest-Wagen Punkte. Je weniger Fehler-Punkte am Ende auf dem Konto stehen, desto besser ist die Platzierung.
Nach 100.000 km trüben Lackmängel, ein Katalysatorschaden und das undichte Getriebe das schöne Bild.

Nach 100.000 km trüben Lackmängel, Katalysatorschaden und Ölleckage das schöne Bild.

Rostrot – so rieselte der Staub nach der Demontage des Katalysators auf die Werkbank der Kia-Mechaniker. Auch die eingangsseitige Lambda-Sonde präsentiert sich in diesem Farbton. Der Blick durchs Endoskop bestätigt, dass nur die Eingangsseite des Abgasreinigers betroffen ist. Möglicher Grund: mangelnde Qualität des Katalysators. Da verwundern auch die teilweise schlechten Resultate beim finalen Abgas-Test nicht. Noch mehr erstaunt uns das ölige Getriebegehäuse. Beim ersten Service hatte ein Werkstattbetrieb schon auf Ölfeuchtigkeit hingewiesen. Bei den folgenden Wartungen wurden die Ölspuren nicht beachtet, die Ursachen nicht weiter untersucht. Die losen Schrauben am Getriebedeckel hatten den Mechanikern jedoch auffallen müssen. Weitere Mängel waren bei Testende nicht zu beklagen. Noch erwähnenswert: Am vorderen Stoßfänger hat sich großflächig der Klarlack abgelöst. Auch den Lack hat Kia sonst besser im Griff.
Kosten
Betriebskosten/Garantien
Fixkosten pro Jahr
Haftpflicht 17 (100%, R11) 843 Euro
Vollkasko 19 (500 Euro SB, R9) 996 Euro
Teilkasko 16 (150 Euro SB, R10) 86 Euro
Kfz-Steuer 108 Euro
Kraftstoffkosten für 100.000 km
9462 Liter Super (=9,5 l/100 km) 13.246,80 Euro
Motoröl-Nachfüllbedarf 0 Liter 0 Euro
Inspektionskosten (inklusive Ölwechsel)
15.000 km 195,10 Euro
30.000 km 214,63 Euro
45.000 km 270,81 Euro
60.000 km 372,22 Euro
75.000 km 222,02 Euro
90.000 km 388,27 Euro
Reifenkosten (inklusive Montage)
2 Satz Sommerreifen 225/45 R 18 V Hankook Optimo K 415 1340 Euro
1 Satz Winterreifen 225/45 R 18 V Michelin Pilot Alpin PA3 1188 Euro
Preise/Wertverlust
Testwagenpreis 4/2009 (inklusive Extras) 20.840 Euro
Neupreis 2/2011* 20.280 Euro
Schätzpreis 12/2010 10.149 Euro
Wertverlust des Testwagens 10.691 Euro
Gesamtkosten für zwei Jahre
auf 100.000 km 21.834,27 Euro
Kosten pro km 0,22 Euro
Kosten pro km mit Wertverlust 0,33 Euro
* ohne Soundsystem und Reifendruckkontrolle

Kleine Änderungen im neuen Modelljahr

Spirit: Die Topversion des Kia Soul kostet 3050 Euro Aufpreis.

Spirit: Die Topversion des Kia Soul kostet 3050 Euro Aufpreis.

Kia hat den Soul zum Modelljahr 2011 optisch und funktionell aufgewertet. Statt mit unpraktischen Klappgriffen öffnet man die Türen jetzt mit stabilen Bügelgriffen. Statt des Notrads ist ein Reparaturset an Bord. Die Instrumenteneinfassungen schimmern in Metalloptik, und für den 126-PS-Benziner gibt es auf Wunsch ein Automatikgetriebe. Wer sich für die Topversion Spirit entscheidet (3050 Euro Aufpreis gegenüber der Basis) und zusätzlich die Rückfahrkamera (480 Euro) ordert, kann mittels eingeblendeter Leitlinien gezielter rangieren.
Beliebteste Ausstattungen
Verkaufsanteil
Attract 16%
Vision 33%
Spirit 51%
Zuverlässigkeits-Rangliste
Fahrzeug Punkte Note
1. BMW 130 i (E87)/Mazda6 Sport 1.8 MZR Comfort 0 1+
3. Mazda5 2.0 MZR-CD Top/Toyota Prius HSD 1 1
5. BMW 320i Touring (E91)/Kia cee'd 1.6 CRDi EX/VW Tiguan 2.0 TSI Sport & Style 3 1
8. Fiat Bravo 1.9 MJT Emotion/Honda Accord Tourer 2.2i-DTEC Executive 4 1-
10. Skoda Octavia II Combi 1.6 FSI 5 1-
11. Mercedes-Benz E 320 CDI T Elegance (S 211) 6 2+
12. Ford Focus I 1.6i Turnier/Mercedes-Benz GL 420 CDI 8 2+
14. Ford S-Max 2.0 TDCi Trend/Ford Mondeo 1.8/Opel Vectra 2.2/Skoda Roomster 1.9 TDI Comfort 9 2
18. BMW 745i (E65) 10 2
19. Mercedes-Benz C 180 Kompressor Classic (W 204) 11 2
20. Dacia Logan MCV 1.5 dCi Lauréate/Honda Civic 1.8 Sport/Honda Jazz 1.4/Renault Clio 1.4/Mercedes-Benz B 180 CDI (W 245)/Toyota Auris 1.6 Executive 12 2-
26. Kia Soul 1.6 Spirit 13 2-
26. Fiat Panda 1.1 8V Active/Renault Laguna Grandtour 2.0 dCi 13 2-
29. Hyundai Getz 1.1/BMW 318i (E46) 14 2-
31. Nissan Almera 1.8 Elegance/Toyota Avensis 2.0 D-Cat/VW T5 2.5 TDI Multivan 15 2-
35. VW Lupo 1.4 TDI 16 3+
36. Audi A6 Avant 2.7 TDI/Opel Meriva Cosmo 1.7 CDTI/Nissan Qashqai 2.0 Tekna 17 3+
39. Mini Cooper 18 3+
40. Hyundai Elantra 1.6 21 3
42. Renault Kangoo 1,9 dTi/Fiat Grande Punto 1.3 Multijet 16V 22 3
44. Alfa 147 2.0 T.S./BMW X3 2.0d/BMW X5 3.0d/Toyota Corolla Linea Luna 23 3-
48. Ford Mondeo III Turnier 2.0 TDCi/Mercedes-Benz A 170 CDI (W 168)/C 220 CDI T (S 203)/Seat Arosa SDI 24 3-
52. Opel Zafira 1.8/Volvo XC 90 D5 25 3-
54. VW Golf V 1.4 26 4+
56. Opel Astra (H) 1.9 CDTI/Alfa Romeo 159 SW 2.4 JTDM 20V Distinctive 28 4+
58. Opel Astra (G) 1.6/Mercedes-Benz ML 270 CDI ( W 163) 29 4
60. Ford Fusion 1.6/C-Max 2.0 TDCi 30 4
63. Skoda Fabia I 1.4 16V 31 4
64. Skoda Octavia I Combi 1.9 TDI 32 4
65. Fiat Punto 1.2/Jaguar S-Type 3.0/Renault Mégane 1.6/Laguna 1.9 dCi 33 4-
69. Fiat 500 1.4 35 5+
71. VW Passat Variant 2.0 TDI Comfortline 41 5
72. VW Fox 1.2 42 5
73. Citroën C8 2.2 HDi SX FAP 45 5-
74. Peugeot 307 HDi 110 FAP 46 6
75. VW Polo 1.2 Comfort 56 6
76. VW Touran 2.0 TDI Trendline 77 6
Legende: 1 bis 5 Punkte = 1; 6 bis 15 Punkte = 2; 16 bis 25 Punkte = 3; 26 bis 35 Punkte = 4; 36 bis 45 Punkte = 5; ab 46 Punkte = 6
Joachim Staat

Joachim Staat

Fazit

Der kantige Soul fällt auf, leider nicht nur positiv. Zwar hat die Technik des Kia den Dauertest kaum schlechter überstanden als vor ihm ein Cee´d 1.6 CRDi. Das schicke Bild trüben aber die Lackmangel, der Katalysator-Schaden sowie die Ölleckage, welche die Werkstatt nicht behoben hat. Der durstige Motor passt nicht zum Charakter des Soul, und mit der 18-Zoll-Bereifung ist er kaum wintertauglich.

Autoren: Joachim Staat, Manfred Klangwald

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige