Kia Soul kommt

Kia Soul Kia Soul

Kia Soul kommt

— 26.05.2008

Seele in Serie

Jetzt ist es also raus: Kia wird den Kompaktvan Soul unter diesem Namen auch in Serie bringen. Ein erstes Bild zeigt die Nähe zur Studie, die in Genf in drei Variationen zu sehen war.

Kia wird mutig! Nachdem die Koreaner die Studie Soul auf dem Genfer Automobilsalon im März 2008 noch als Studie in dreifacher Ausführung als Soul Burner, Soul Diva und Soul Searcher zeigten, wurde jetzt die Serie bestätigt. Das erste Serien-Foto weist erfreulich viele Parallelen zu den mutigen Entwürfen auf, Kia will den kantigen Kompakten als eigenständiges, spaßorientiertes Modell verstanden wissen, das junge Kunden locken soll. Der Kompaktvan wird also kein anderes Fahrzeug ablösen, sondern die Modellpalette ergänzen. Die Serienversion feiert ihre Weltpremiere im Herbst auf dem Pariser Automobilsalon (4. bis 19. Oktober 2008). Die ausgestellten Radkästen und die nach hinten schmal zulaufende Fensterlinie blieben dem Soul ebenso erhalten wie die etwas klobige C-Säule. Kia will zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung offerieren.


Auch der Name Soul bleibt bestehen. "Wir wollten diesem Fahrzeug ein lebendiges Design geben, ihm sozusagen eine Seele einhauchen. Daher der Name Soul – der zugleich ein Wortspiel ist. Denn er wird genauso ausgesprochen wie Seoul, die Hauptstadt Koreas und der Hauptsitz von Kia Motors", erklärt Tom Kearns, Chefdesigner bei Kia Motors America. Produziert wird der Kia Soul ab September 2008 in Korea.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.