Kia Sportage 2.0 CRDI 4WD

Kia Sportage 2.0 CRDI 4WD: Facelift 2009

— 24.10.2008

Sicher kein Softie

Typisch "Facelift": ein bisschen Feinschliff an Stoßfängern (untenherum schwarz) und Lampen (mit Blinkerecken), dazu ein neuer Auspuff (mit zwei Endrohren) – fertig ist das nächste Modelljahr.

Die wichtigen Angelegenheiten sieht man beim Facelift des Kia Sportage nicht. Der Sportage bietet sieben Jahre Garantie auf den Antrieb, der 2.0 CRDi leistet mit 150 PS nun zehn PS mehr. Der Motor: Typ ehrlicher Malocher. Nicht vorlaut, packt kräftig an, ist beim Durst bescheiden. Sein dickes Drehmoment trifft auf permanenten Allradantrieb – so geht’s nicht rasend flink, aber anständig zügig voran. Sportliches Fahren ist eh weniger sein Ding. Die Karosserie wankt, den Sitzen fehlt Seitenhalt, der Lenkung Rückmeldung. Sehr sympathische Mischung: bescheidenes Kompakt-Format, funktionales Konzept, dicker Diesel – und das Ganze kostet nicht die Welt. Tipp: Der 2WD mit Frontantrieb ist noch günstiger zu haben (ab 23.295 Euro).
Technische Daten Kia Sportage 2.0 CRDI 4WD
Motor Vierzyl., Turbo
Hubraum 1991 cm3
Leistung 110 kW (150 PS)
Drehmoment 305 Nm bei 1800 U/min
Schaltung Sechsgang manuell
Länge/Breite/Höhe 4350/1800/1730 mm
0–100 km/ h 12,0 s
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h
Verbrauch EU-Mix

7,1 l/D 100 km
CO2 187 g/km
Plus: sparsamer Motor, Allradantrieb, gutes Platzangebot, gute Ausstattung

Minus: mäßige Sitze, kleiner Kofferraum, unausgewogene Federung
Preis 25.840 Euro
Verkauf: seit September 2008

Autor: Jan Horn

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.