Killer-Kältemittel mit neuem Namen

Killer-Kältemittel mit neuem Namen

— 23.09.2011

HFO-1234yf heißt jetzt Solstice

Der Name ändert sich, die Wirkung bleibt: Dupont und Honeywell, die Hersteller des Killer-Kältmittels HFO-1234yf, haben ihre Produkte umbenannt. Ab sofort sind diese als "Solstice" und "Opteon yf" im Handel.

Nach Dupont tauft jetzt auch der zweite Hersteller Honeywell das neue Kältemittel HFO-1234yf (auch R1234yf genannt) auf einen klangvolleren Namen: "Solstice" (Englisch für Sonnenwende) heißt das Produkt ab sofort im Handel. Der Dupont-Name lautet "Opteon yf".

Mercedes verbannt Killer-Kältemittel: R1234yf vor dem Aus!

Bislang wurden Pkw-Kältemittel meist unter ihren chemischen Namen (zum Beispiel R12, R413a oder R134a) verkauft. Die aber gelten seit der Veröffentlichung in AUTO BILD als belastet. Die ersten Autos der neuen B-Klasse sollen noch mit R134a auf den Markt kommen, bestätigte Mercedes. Wenn die Lieferengpässe des Herstellers beseitigt seien, werde aber auf HFO-1234yf umgestellt. Honeywell dementiert solche Engpässe, von Dupont liegt bisher noch keine Stellungnahme vor.

Lesen Sie auch: Bei den Auto-Herstellern geht die Angst um

Auch Suzuki rudert zurück: Der neue Swift Sport darf entgegen früherer Aussagen von Suzuki ebenfalls noch mit R134a befüllt werden, weil seine Typgenehmigung eine Ergänzung der Swift-Zulassung sei. Als sicher gilt, dass HFO-1234yf im neuen Subaru Impreza verwendet wird sowie im Toyota Prius+, die beide Anfang 2012 erscheinen.

Stichworte:

Killer-Kältemittel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung