Klare Sicht im Auto

So blicken Sie durch So blicken Sie durch

Klare Sicht im Auto

— 04.02.2003

So blicken Sie durch

Verdreckte Scheiben von außen und von innen? Das beeinträchtigt Ihre Fahrsicherheit. Diese blitzsauberen Tipps helfen, Abhilfe zu schaffen – damit Sie stets den Durchblick behalten.

Im Winter verschwören sich die Elemente gegen die Autofahrer, planen einen Anschlag nach dem anderen auf die Sicht. Begleiten Sie AUTO BILD auf einer Winterfahrt ins Büro und lesen Sie, wie man mit einfachsten Handgriffen den Durchblick behält. 8.00 Uhr: Scheiben eingefroren. Erster Handgriff: Motor starten, warmlaufen lassen. Darüber brauchen wir nicht diskutieren. Warmlaufen des Motors ist nicht erlaubt, kostet zehn Euro in die Staatskasse. 8.05 Uhr: Scheiben frei kratzen, vorher Wischer hochreißen. Gleich zwei Fehler: Kratzen ist nur das allerletzte Hilfsmittel. Denn im Eis stecken Schmutzkörner, die das empfindliche Glas zerkratzen.

Kaum Frust bei Frost: Scheibenreiniger im Test

Und wer Wischer hochreißt, kann sie gleich wegwerfen. Eine derart rüde Behandlung überlebt die zarte Gummilippe nicht. Tipp: Schon am Abend vorher, nach dem Abstellen des Autos, den Schmutz von den Scheiben wischen. In ihm sammelt sich Feuchtigkeit, die Eisschicht wird besonders hart. Eine sanfte Methode, das Eis von den Scheiben zu bekommen und angefrorene Wischer zu lösen, sind Enteisersprays. Keine Angst: Sie enthalten kein Treibhausgas mehr. Wer das nicht möchte, kann über Nacht eine Kunststoffplane, z. B. einen Müllsack, auf die Frontscheibe legen. Kleiner Tipp für Winter-Langzeitparker: Den Schnee zwischendurch mal vom Auto fegen. Denn taut die weiße Pracht an, friert der Rest zu einer harten Kruste fest.

Vorsicht vor Billigware: GTÜ testet Scheibenwischer

8.10 Uhr: Auto sauber, los geht's. Ärgerlich: Schon nach wenigen Metern sind die Fenster wieder beschlagen, die Aussicht ist trübe. Tipp: Heizluft auf die Frontscheibe stellen und Sonnenblenden herunterklappen. Sie leiten wie Spoiler mehr warme Luft auf das Fenster, es wird schneller beschlagfrei. 8.15 Uhr: Die Windschutzscheibe bleibt trotzdem milchig. Wir können es nicht oft genug wiederholen: Gerade im Winter regelmäßig Fenster putzen. Das Gebläse saugt verdreckte Außenluft an, pustet sie auf die Frontscheibe. Zurück bleibt ein Schmierfilm. 8.17 Uhr: Dann eben die Scheibe mit dem Handrücken abwischen. Niemals! Fettrückstände auf den Handflächen verschmieren das Glas noch mehr.

Richtig wischen und waschen

Immer ein sauberes Schwammkissen oder einen Lederlappen benutzen. 8.30 Uhr: Lkw überholt. Flatsch – der dicke Dreckklumpen klebt auf der Frontscheibe. Die Wischer schlieren nur hilflos. Der gesamten Wischwaschanlage gebührt im Winter volle Aufmerksamkeit. Heißt: Frostschutz rechtzeitig einfüllen, Wischer auf Schadstellen kontrollieren, wenn nötig, tauschen. Wichtig: regelmäßige Wischer-Pflege. Schmutzpartikel müssen ab. Das geht am besten mit Wasser und einem weichen Lappen. Vereisen die Gummis, Eissplitter entfernen. 8.40 Uhr: Ankunft im Büro – der Tag beginnt für Sie mit dem richtigen Durchblick.

Abenteuer Wintermorgen

Auf den Parkplätzen sieht man im Winter die verschiedensten Einfälle, Fensterscheiben vom Eis zu befreien. Doch Vorsicht: Manche Versuche können im Blindflug oder in der Werkstatt enden. Wer zum Beispiel glaubt, die Eisschicht mit heißem Wasser auftauen zu müssen, riskiert Glasbruch. Bei Kontakt mit dem heißen Wasser kann die tiefgekühlte Scheibe in tausend Teile zerspringen. Eine Zeitung zum Eisabhalten ist ebenfalls keine gute Idee: Wird sie erst nass durch Schneeregen oder geschmolzenen Schnee, friert das Druckwerk an der Scheibe fest, und es gelingt selbst geduldigen Menschen kaum, sie wieder komplett abzupulen.

Auch Eiskratzen birgt Risiken

Besser sind da schon dicke Kartons, am besten wetterfest beschichtet. Sogar schlichtes Eiskratzen, die Standard-Methode, birgt Risiken: Denn im Eis eingeschlossene Schmutzpartikel reiben auf der Scheibe wie Schmirgelpapier. Folge: winzige Kratzer, über die Jahre echte Scheibenkiller. Enteisersprays arbeiten da weitaus schonender. Aufsprühen, tauen lassen und dann mit der weichen Gummilippe eines Eiskratzers oder Abziehgummis die Scheibe säubern.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.