Koenigsegg Quant in Genf 2009

Koenigsegg Quant in Genf 2009

— 04.03.2009

Die Sonne drückt aufs Gas

Mit dem Öko-Racer Quant sorgen Koenigsegg und die NLV Solar AG auf dem Genfer Salon für Aufsehen. Mit High-Performance-Akku und großer Solarzelle ist der Prototyp 275 km/h schnell.

Da schau her: Auch die Straßenrenner werden immer sauberer und ökologischer! Zu sehen ist dieser neue Öko-Wahn im Segment der Supersportwagen auf dem Genfer Salon 2009 (5. bis 15. März). Bentley zeigt den FlexFuel-Sportler Supersports und Giugiaro und Infinti schieben bärenstarke Hybrid-Flundern an den Lac Léman. Auch die schwedischen Sportwagenbauer von Koenigsegg folgen dem Trend und zeigen den in Kooperation mit der schweizer NLV Solar AG enstandenen Quant. Dessen Elektro-Zwillingsmotoren liefern zusammen 512 PS und werden von einem High-Performance-Akku mit Energie versorgt, der in 15 bis 20 Minuten über die Steckdose aufgeladen wird. Noch ist der Quant ein Prototyp, eine Serienversion soll folgen.

Hier geht es zur Sonderseite über den Genfer Salon

Die Reichweite des Quant beträgt 500 Kilometer. Dafür verantwortlich ist neben dem 450 Kilgoramm schweren Akku eine hauchdünne, unsichtbare Solarzelle, die die gesamte Karosserie des Autos überzieht. Der Elektrorenner benötigt für den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 nur 5,2 Sekunden, die Tachondadel bleibt erst bei 275 km/h stehen. Das maximale Drehmoment des schwedischen Leisetreters beträgt 715 Newtonmeter. Im Koenigsegg Quant sollen vier Personen ausreichen Platz finden. Geöffnet wird der Quant über zwei Flügeltüren. An Ausstattungs- und Sicherheitsfeatures sind mit an Bord: mindestens sechs Airbags (je nach Ausstattung), ABS, ESP, eine Dreizonen-Klimaanlage und ein Infotainmentsystem.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.