Kompaktklasse: Die Bestseller im Check

Kompaktklasse: Kaufberatung

— 25.02.2014

Im Check: Die Top 10 der Kompakten

Deutschland fährt Golf. Aber nicht nur. Der Wettbewerb bei den Kompakten ist hart: Aus Korea kommen zwei Preisbrecher, Opel und Ford bilden die solide Mitte, während Audi, BMW und Mercedes höhere Ansprüche formulieren.

Von den 14 Segmenten, in die das Kraftfahrt-Bundesamt Neuzulassungen einteilt, ist die Kompaktklasse das stärkste: 27,5 Prozent, das macht mehr als ein Viertel der Neuwagen. Auch die Wachstumsraten gehen in Ordnung, mit 2,7 Prozent Plus wuchs der Markt im Gesamtjahr 2013. Nachgegeben hat dafür der Anteil der Mittelklasse, das Segment schrumpfte im selben Zeitraum um 12,2 Prozent. Kein Wunder, erfüllt doch die moderne Kompaktklasse fast alle Ansprüche an Platz, Komfort und Fahrvergnügen, die der Normalfahrer so haben kann. Doch was heißt schon normal, wenn die Motorleistungen bis 360 PS reichen? Am anderen Ende knausern sich manche Modelle mit Dreiliterverbräuchen durch die Prospekte – da wird es selbst für genügsame Kleinwagen eng. Es gibt fast alles, vom Sparmobil bis zum Feuerzeug, vom Billigmodell bis zum Luxusgut. Eine A-Klasse zum Preis einer E-Klasse? Das geht genauso wie ein Golf zum Kurs eines mittleren Passat.

In der Bildergalerie zeigen wir, welche Modelle zu den zehn meistverkauften Kompakten gehören, nennen Stärken und Schwächen und geben konkrete Kaufempfehlungen.

Kaufberatung: Die Top 10 der Kompaktklasse

Autor: Andreas Of

Stichworte:

Kompaktklasse

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung