Konzeptauto aus Ungarn

Konzeptauto aus Ungarn

— 11.07.2008

Sparen mit Pedalen

Ungarn galt bislang nicht unbedingt als Land der Entwickler und Autobauer. Jetzt kommt aus dem Land der Magyaren ein sparsames Ethanol-Auto, das notfalls sogar per Tretantrieb vorankommt.

Sparsame 1,5 bis 2 Liter Ethanol soll das Konzeptauto der ungarischen Firma Antro verbrauchen, das vor kurzem im Budapester Verkehrsmuseum vorgestellt wurde. Solarzellen auf dem Dach treiben vier Elektromotoren hinter jedem Rad an und ermöglichen 25 Kilometer Reichweite. Bei Bedarf springt ein Verbrennungsmotor an, der immerhin 140 km/h erreichen soll. Mit knapp drei Metern Länge und zwei Metern Breite ist das futuristisch anmutende Konzeptauto namens "Solo" nicht gerade geräumig. Drei Personen finden gleichwohl nebeneinander Platz, die unter Umständen noch aktiv werden müssen: Wenn gar nichts mehr geht, können Fahrer und Beifahrer in die Pedale treten. Der 270 Kilo leichte Wagen soll angeblich 2012 in Serie gehen und zwischen 12.000 und 13.000 Euro kosten.

Außer dem Tretantrieb haben die Ungarn noch etwas in petto. Die Entwickler Zsolt Hegedûs und Géza Hivessy planen eine Art automobile Zellteilung: So sollen aus einem "Duo" mit Platz für sechs Personen zwei "Solo" mit Platz für jeweils drei gemacht werden können - und das nach Angaben der beiden Tüftler innerhalb einer Viertelstunde.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.