Konzepte Jetcar, Zenz, Elantech

Jetcar 2.5 Jetcar 2.5

Konzepte Jetcar, Zenz, Elantech

— 29.05.2007

Öko-Tüftler im Aufwind

Die Diskussion über das Auto als Klimakiller ruft die Tüftler auf den Plan: AUTO BILD stellt drei Konzepte ökologisch-korrekter Fahrzeuge vor.

Die aktuelle Klimadiskussion inspiriert Erfinder und Visionäre. Mit ihren neuen Fahrzeugkonzepten könnten wir uns künftig ökologischer fortbewegen. AUTO BILD zeigt drei dieser Ansätze. Im Jetcar 2.5 aus dem brandenburgischen Neuruppin sitzen die beiden Passagiere hintereinander. Für den Antrieb sorgt ein 41-PS-Diesel, der rund 2,6 Liter verbraucht. Bislang waren alle Jetcar Einzelanfertigungen. Mittlerweile ist das Interesse so groß, dass der Hersteller den Start der Serienproduktion für Ende 2008 plant. Dann soll auch der Preis von derzeit 50.000 auf 29.000 Euro sinken.

Eine Akku-Ladung des E2 soll für 80 Kilometer reichen.

So weit ist Ralf Zenz aus Klotten (Rheinland-Pfalz) noch nicht. In den letzten zweieinhalb Jahren hat der Diplom-Ingenieur an der Konzeption und dem 1:4-Windkanalmodell seines Sport-Ökomobils gefeilt. Anders als die meisten Studien möchte Zenz bei seinem Auto keine Kompromisse machen: 160 PS, 1,88 Meter breit und 450 Liter Kofferraum stehen für uneingeschränkte Alltagstauglichkeit – bei einem Verbrauch von drei Liter Diesel. Dieses Konzept überzeugte jetzt Goodyear: Der Reifenhersteller bezahlt den Bau eines 1:1-Modells.

Nummer drei im Bunde, das Elektromobil E2 von Elantech aus Berlin, ist für innerstädtische Pendler gedacht. Der Clou: ein herausnehmbarer Akku, der sich in wenigen Minuten aufladen lässt. Eine Ladung soll für 80 Kilometer reichen. Ein Prototyp soll im Juli fertig sein, geplanter Verkaufsbeginn ist im Frühjahr 2008. Preis: 7950 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.