Konzeptstudie Mazda Nagare

Konzeptstudie Mazda Nagare (2006) Konzeptstudie Mazda Nagare (2006)

Konzeptstudie Mazda Nagare

— 01.12.2006

Fließend in die Zukunft

Eine neue Konzeptstudie von Mazda feiert auf der LA Auto Show Premiere: der Nagare. So könnte ein japanischer Sportwagen 2020 aussehen.

Einen Ausblick auf das Mazda-Design des Jahres 2020 soll die auf der LA Auto Show 2006 (1. bis 10. Dezember) enthüllte Studie "Nagare" geben. Der Sportwagen besitzt eine halbkreisförmige Lounge mit drei Sitzen im Fond – der Einstieg erfolgt über zwei Flügeltüren. Die schwingen gleichzeitig nach vorn und nach oben und sollen an die Flügel eines Schmetterlings erinnern. Auf kommenden Messen soll das Konzept ständig Richtung Seriennähe weiterentwickelt werden.

Flieg, Schmetterling, flieg! Die Türen gehen nach vorn und oben auf – in Anlehnung an die grazilen Insekten.

Der Nagare (japanisch für "Fluss" oder "fließend") tritt laut Mazda nicht nur in die Fußstapfen der Designkonzepte Sassou (IAA 2005), Senku (Tokio 2005) und Kabura (Detroit 2006). Er soll gezielt die zukünftie Designlinie der Japaner wiederspiegeln. Franz von Holzhausen, Leiter des amerikanische Mazda Designstudios erklärt: "Mit dem Nagare schauen wir weit in unsere eigene Design-Zukunft, es handelt sich sozusagen um das Konzept eines Konzepts. Damit wollen wir zeigen, wo das Mazda Design im Jahr 2020 sein könnte. Daher ging es hier auch primär um das Design, weniger um die technische Umsetzung."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.