Kuriose Auto-Unfälle

Kurioses rund ums Auto: Ford mit Mustang-Leder

— 27.03.2017

Außen Mustang, innen Pferd

Ein Mustang-Fan aus China hat sich seinen Ford von Tuner Vilner mit original Pferde-Leder auskleiden lassen. Mit Fell zum Kuscheln!

Sitze, Lenkrad, Schaltknaufsack – alles frisch vom Hottehüh.

Wo Mustang drauf steht, muss auch Mustang drin sein: So wünschte es sich zumindest ein Pony-Car-Fahrer aus China. Die chinesische Niederlassung von Tuner Vilner (Hauptsitz: Bulgarien) räumt laut dem Magazin "Motor1" zwar ein, dass dieses Unterfangen etwas "kontrovers" sei – aber der Kunde sei schließlich König. Und so wurde das chinesische Pony innen mit Leder und Fell ausgekleidet, für das vierbeinige Mustangs ihr Leben ließen. Sitze, Lenkrad, Schaltsack – alles frisch vom Hottehüh, samt Originalfell an den Seitenwangen der Sitze.
Auf Wunsch mit Haifischleder: Dartz Prombron White Horse

Zugegeben, handwerklich sieht das auf den Fotos top aus. Fragt sich nur, ob überhaupt ein Tier für ein Auto seine Haut lassen sollte – egal ob Rind, Krokodil oder eben Mustang. Alcantara ist doch auch ganz schön, oder? Mehr Eindrücke vom Mustangleder-Pony gibt's in der Bildergalerie!

Ford mit Mustang-Leder

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung