LA Auto Show 2010: Mitsubishi i-MiEV als US-Version

LA Auto Show 2010: Mitsubishi i-MiEV (US-Version)

— 10.11.2010

Aufgeblasenes Elektro-Ei

Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten muss alles größer sein. Auch der Mitsubishi i-MiEV. Der Nippon-Stromer wird für Amerika gestreckt. Premiere ist auf der LA Auto Show.

Kleinwagen sind in den USA eine eher seltene Spezies. Selbst Elektro-Pionier Mitsubishi schickt seinen i-MiEV in gestreckter Form über den großen Teich. Premiere ist auf der LA Auto Show 2010 (19. bis 28. November). Mit 3,68 Meter Länge ist er 20,5 Zentimeter länger als der bei uns verkaufte Stromer (3,47 Meter) – das liegt laut Mitsubishi aber ausschließlich an den nach US-Norm crashoptimierten Stoßfängern. Mit 1,59 Metern Breite fällt er dazu um elf Zentimeter breiter aus, was dann auch tatsächlich dem Platzgefühl im Innenraum zugutekommen soll. Bei der Höhe (plus fünf Millimeter) bleibt mit 1,62 Metern (fast) alles beim Alten, ebenso bei der Sicherheitsausstattung inklusive Airbags mit Sitzplatzsensorik, Reifendruck-Überwachung und ESP. Durch das Stretching wirkt der i-MiEV nicht mehr ganz so Ei-förmig.

Auf einen Blick: Die Stars der LA Auto Show 2010

Nichts Neues bei der Technik: Mit seiner Lithium-Ionen-Batterie fährt der kleine Japaner rein elektrisch bis zu 130 Kilometer weit. Sein Motor leistet 64 PS und schafft damit laut Hersteller eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Neben dem i-MiEV zeigt Mitsubishi im LA Convention Center auch den Outlander Sport Compact CUV, der bei uns als ASX bereits verkauft wird.

Überblick: Alle News und Tests zum Mitsubishi i-MiEV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung