Lada 111 8V 1.5 Li

Lada 111 8V 1.5 Li Lada 111 8V 1.5 Li

Lada 111 8V 1.5 Li

— 30.04.2002

Der Ostalgiker

Mit rustikalem Charme aus dem Osten geizt der Lada 111 wahrlich nicht. Der günstigste Kombi seiner Klasse - wie ihn die Werbung betitelt - ist für sparsame Naturen höchst interessant.

8687 Euro für ein fabrikneues Auto

Sind Sie auf der Suche nach einem exklusiven Automobil? Einem, das auf deutschen Straßen seltener ist als ein Porsche oder ein Ferrari? Kaum zu glauben, für wie wenig Geld Sie sich diesen Wunsch erfüllen können: Lada 111 nennt sich des Rätsels Lösung. Bereits 8687 Euro genügen für ein fabrikneues Modell mit der Statur eines Kombis.

Das Einsteigen in den Lada gleicht einer Zeitreise - in die Vergangenheit wohlgemerkt. Alles, was in aktuellen europäischen Fahrzeugen zum serienmäßigen Umfang gehört, ist im Lada nicht anzutreffen. Was nicht an Bord ist, kann auch nicht kaputt gehen, scheint das Motto von Lada zu sein. So verzichtet man einfach generell auf Airbags, auf eine Servolenkung und sogar auf ein ABS.

Up to date ist der Lada also offensichtlich nicht. Dafür wartet er aber mit serienmäßigen Ausstattungsdetails auf, die man ihm nicht zugetraut hätte: elektrische Fensterheber für alle vier Plätze in der Mittelkonsole, ein Drehzahlmesser, ein in der Höhe verstellbares Lenkrad, Zentralverriegelung und - Holzimitateinlage im Armaturenbrett!

Das Beste am Lada verbirgt sich unter der sogar von zwei Dämpfern gestützten Motorhaube: ein quer eingebauter Vierzylinder mit zwei Ventilen pro Brennraum. Das ist die Basismotorisierung für den Lada. Hohe Drehzahlen sind aber nicht das bevorzugte Metier des 77 PS starken Triebwerks. Zwischen 1500 und 3500 Touren liegt sein Wohlfühlbereich. Und den sollte man nicht ungezwungen verlassen. Sonst lässt der "ehrliche Genosse" seine Geräuschkulisse stark anschwellen.

8,2 Liter Normalbenzin reichen dem Lada

Dieser Umstand, gepaart mit deutlichen Vibrationen der Karosserie, verleitet den Fahrer schnell zu einer gemächlicheren Gangart. Dann glänzt der Motor mit erstaunlichem Spar-Potenzial. Behutsamer Umgang mit dem Gaspedal lässt den Verbrauch durchaus auf weit unter acht Liter sinken. Während des Testzeitraumes verleibte sich der Vierzylinder im Schnitt 8,2 Liter Normalbenzin ein.

Sparen können sich Lada-Fahrer übrigens auch den Gang ins Fitness-Studio. Die monatlichen Beiträge sind in einer Füllung für den 43-Liter-Tank besser angelegt. Denn wer an dem knorrigen, nicht servounterstützten Lenkrad des Lada kurbeln muss, verbrennt bei Stadt- und Überlandfahrten mehr Kalorien als beim Gewichtestemmen. Ein wahres Konzentrationstraining ist der Umgang mit dem Fünfgang-Getriebe - so unpräzise und hakelig ist die Führung des Schalthebels. Erstaunlich gut dagegen der gelungene Federungskomfort des Kombis: Weder provozierte Reaktionen auf Lastwechsel noch schnelle Richtungswechsel vermögen es, den 111 8V aus der Ruhe zu bringen.

Neben der Limousine 110 und der Schrägheck-Variante 112 ist der 111 genannte Kombi der wohl praktischste Russe. Der Preis und zwei Jahre Garantie sind Argumente, die durchaus zählen. Das soll, wenn es nach Lada geht, mehr und mehr Käufer locken. Bis Ende des Jahres will man den Absatz verdoppeln. Mit 300 statt der bislang 66 Händler.

Fazit und Technische Daten

Fazit Von up to date kann man beim Lada 111 auf keinen Fall sprechen. Eine Sicherheitsausstattung ist nicht vorhanden. Stauraum und Preis sind aber gute Kaufargumente.

Technik Vierzylinder-Reihenmotor vorne quer • 1499 cm3 • acht Ventile pro Zylinder • 77 PS bei 5600/min • maximales Drehmoment 116 Nm bei 3700/min • Frontantrieb • Fünfgang-Schaltgetriebe • McPherson-Einzelradaufhängung vorn • Stabilisator • Verbundlenker-Hinterachse • Reifen 175/65 R 14 BF Goodrich Touring (Serie 165/70 R 13) • Karosserie 4265 x 1680 x 1480 mm (L x B x H) • Radstand 2492 mm • Leergewicht 1055 kg • Zuladung 495 kg • Kofferraumvolumen 450-1420 l • Tankinhalt 43 l • Fahrleistungen (Werksangaben) 0-100 km/h 14 s • Höchstgeschwindigkeit 167 km/h • Normverbrauch 7,3 l Normal • Testverbrauch 8,3 l Normal

Serien-Ausstattung Drehzahlmesser, Check-Control-System, Heckscheibenwischer, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, elektronische Wegfahrsperre, Lenkrad höhenverstellbar, Leselampe, Kofferraum-Entriegelung elektronisch, Stoßfänger in Wagenfarbe, Kofferraumabdeckung, Rücksitzbank geteilt umklappbar

Extras Metallic-Lack, Stereo-Radioanlage, Glasdach, Anhängerkupplung, Leichtmetallfelgen • Preis 8687 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.