Lada 112 1.5 GLI 16V

Lada 112 1.5 GLI 16V Lada 112 1.5 GLI 16V

Lada 112 1.5 GLI 16V

— 12.02.2002

Total von gestern?

Lada lebt, und dieses Auto ist ein Stück von gestern. Aber war gestern wirklich so schlecht?

Motor und Fahrwerk

In Russland gehen die Uhren anders, vor allem langsamer. Ob das an Väterchen Frost liegt oder an der tiefen russischen Seele, wissen wir auch nicht. Fest steht: Der schlafende Bär erwacht und präsentiert uns den Lada 112. Ein Auto in halbwegs moderner Rundform. Zum wahrlich konkurrenzlosen Preis.

Fahrfreude und Antrieb Die völlig indifferente Lenkung (dünner Kranz, kein Servo, vier Umdrehungen von Anschlag zu Anschlag) macht schnelle Kurskorrekturen zum russischen Roulette. Da trösten immerhin die unpräzise, mit Gefühl aber gut schaltbare Fünfgangbox und der sparsame Motor.

Fahrleistungen Alle Achtung: Der 1,5-Liter sorgt mit 91 PS für konkurrenzfähige Fahrleistungen, hängt nur beim Zwischenspurt durch.

Fahrwerk und Sicherheit Ein Kapitel, so dunkel wie die Polarnacht. Obwohl der Fahrergurt so viel Widerstand leistet, als habe der Gurtstraffer schon im Stand ausgelöst, fehlt dieser ebenso wie Airbags oder ABS. Dazu unendliche Bremswege knapp unter 50 Metern sowie ein Elchtest mit Schlagseite.

Komfort und Preise

Karosserie und Qualität Statt Kantenlook vom Ursprung Fiat 124 rollt jetzt aus Togliatti ein Schrägheckmodell mit Rundschnauze zu uns, das gewiss keinen Designpreis gewinnt. Aber ist ein Hyundai Accent etwa spannender? Immerhin: Stattliche 4,17 Meter Auto warten auf den Einstieg. Es gibt zwei Schlüssel für Türen (Zentralverriegelung nur über Fahrertür) und Zündung, Wegfahrsperre mit Kontaktschalter im Armaturenbrett. Wie Anfang der 80er. Vor-Wende-Materialien auch im Innenraum, doch gegen den Geruch hilft ein Duftbaum für 2,90 Mark. Gut die Platzverhältnisse. Der Lada schluckt fünf Brüderchen (oder Schwesterchen) und immer eine Tasche mehr als der etwa gleich große Golf.

Komfort Schmucklose Sitze, höllische Heizung, rumpelig-robuste Federung - der 112er erweist sich zwar nicht als bequem, aber sibirienerprobt.

Preis und Kosten 4,17 Meter bewegtes Blech (das sogar das Gemüt bewegt) für 16.490 Mark - da kann manch Rubel noch für anderes rollen.

Fazit Es stimmt: Der Lada 112 1.5 GLI 16V stammt von gestern - in so gut wie allen Punkten. Das kritische Fahrverhalten, der robuste Komfort und die rustikal-ramschige Verarbeitung mögen in der russischen Taiga in Ordnung gehen - auf deutschen Straßen dürfen und müssen wir mehr verlangen. Gleichzeitig markiert der ebenfalls gestrige Preis des kompakten Wagens von der Wolga seinen größten Pluspunkt - und damit wohl auch den einzigen ernst zu nehmenden Kaufgrund.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor Vierylinder-Benziner • Hubraum 1499 cm3 • Leistung 67 kW (91 PS) bei 5600/min • Drehmoment 128 Nm bei 3700/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Front • Bremsen Scheiben/Trommel • Reifen 175/65 R 14 H • Kofferraum 400 l • Tankinhalt 43 l • Länge/Breite/Höhe 4170/1680/1420 mm • Leergewicht/Zuladung 1090/425 kg • Anhängelast (gebremst) 1000 kg

Serienausstattung Metalliclackierung

Extras Sonnendach 595 Mark • Anhängekupplung 895 Mark • Stereo-Radio 500 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.