FAQ zum Blitzer-Marathon 2015

Länderminister wollen mehr Tempo-30-Zonen

— 17.04.2015

Tempo 30 vor Kitas und Schulen

Tempo runter vor Kitas und Schulen: Die Verkehrsminister der Länder haben sich einmütig hinter die Forderung nach mehr Tempo-30-Zonen gestellt.

Online-Umfrage

'Was halten Sie von generellem Tempo 30 in der Stadt?'

(dpa/cj) Die Verkehrsminister der Länder haben sich einmütig hinter die Forderung nach mehr innerstädtischen Tempo-30-Zonen gestellt. Damit sollen die Verkehrssicherheit vor allem für Kinder und Ältere sowie der Lärmschutz für Anwohner verbessert werden. Die Ressortchefs vereinbarten am 17. April 2015 zum Abschluss ihrer Konferenz in Rostock die Bildung einer Arbeitsgruppe, die bis zur Herbsttagung konkrete Vorschläge liefern soll. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte bereits Entgegenkommen signalisiert und den Abbau bürokratischer Hürden für zusätzliche Tempolimits angekündigt. Während Kinderschutz-, Umwelt- und Radfahrverbände ein generelles Tempolimit von 30 Stundenkilometern innerorts forderten, sprachen sich ADAC und der Deutsche Städte- und Gemeindebund vehement dagegen aus. Tempo-30-Zonen waren auch ein Schwerpunkt beim dritten bundesweiten Blitz-Marathon am 16. April 2015. Vor allem Schleswig-Holstein und Niedersachsen hatten sich im Vorfeld dafür ausgesprochen, Tempobeschränkungen vor Kitas, Schulen, Seniorenheimen und Krankenhäusern zu erleichtern.

FAQ zum Blitzer-Marathon 2015

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.