Längere Fristen bei Fahrzeugstilllegung

Längere Fristen bei Fahrzeugstilllegung

— 09.08.2006

Sieben Jahre Winterschlaf

Gute Nachricht für Unentschlossene: Ab April 2007 werden stillgelegte Autos erst nach sieben Jahren endgültig aus dem Verkehr gezogen.

Bald können sich Besitzer abgemeldeter Autos gelassen zurücklehnen: Eine Änderung der Straßenverkehrsordnung beschert ihnen ab März 2007 sieben Jahre Wartezeit, bevor der Wagen endgültig aus dem Straßenverkehr gezogen wird. Künftig geschieht das erst mit der Löschung aus dem Zentralen Fahrzeugregister – dann kann nur noch ein teures Einzelgutachten zur Rückkehr auf die Straße verhelfen. Bislang wurde dieser Nachweis schon nach 18 Monaten Stilllegung verlangt.

Die Regelung erleichtert vor allem die Neuzulassung von Gebrauchtwagen, die anderthalb Jahre nicht verkauft werden konnten. Eine Haupt- oder Abgasuntersuchung ist allerdings auch weiterhin nötig, falls die Frist im Abmeldungszeitraum abgelaufen ist.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.