Lamborghini Huracán bei Rallye gecrasht

Lamborghini Huracán in Neuseeland gecrasht Lamborghini Huracán in Neuseeland gecrasht Fahlke Larea GTI Unfall bei Hamburg

Lambo Huracán bei Rallye gecrasht: Video

— 03.11.2014

Teurer Rennsport

In Neuseeland hat ein Rennpilot bei einer Rallye seinen Lamborghini Huracán gecrasht. Ein teurer Spaß für den Seriensieger des Events. Video!

Rennsport ist kein günstiger Spaß. Besonders, wenn bei einer Crashfahrt ein Bolide wie der Lamborghini Huracán neben der Strecke landet. Genau das ist Tony Quinn passiert, der während der Targa South Island Tour 2014 in Neuseland seinen Lambo schrottete. Der in seiner Heimat bekannte Rennprofi kam mit hohem Tempo von der Strecke ab und landete in einem Feld. Zum Glück überschlug sich das Auto nicht, Quinn und seine Beifahrerin Naomi Tillet blieben unverletzt.

Enges Ding: Leigh Hopper fliegt bei der South Island Rallye in Neuseeland fast ab.

Bei etwa 200 km/h hatte eine Bodenwelle kurz vor dem Ende einer Wertungsprüfung den Huracán ausgehoben und Quinn verlor die Kontrolle. Besonders bitter für den fünffachen Sieger der Rallye: Er verlor die Führung. Nach der Reparatur des nicht allzu heftig beschädigten Autos sollte die wilde Fahrt für Quinn weitergehen. Amüsant auch die Beschreibung von Teilnehmer von Leigh Hopper in seinem Subaru WXR. Er berichtet, wie er bei Tempo 190 fast abfliegt – aber eben auch nur fast. Die ganze Geschichte gibt es im Video.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.