Lamborghini Aventador SV Jota (2018): Erlkönig

Lamborghini Aventador SV Jota (2018): Erlkönig

Der extremste Aventador

Lamborghini zündet die nächste Ausbaustufe. Der Aventador SV Jota kommt mit 800 PS, aktiver Aerodynamik und mehr. AUTO BILD hat erste Infos und Erlkönigfotos!
Ein letztes Hurra für den Aventador! Nach dem SV und dem streng limitierten Centenario zündet Lamborghini die letzte Ausbaustufe des V12-Flaggschiffs. Unter der zerklüfteten Haube dürfte auch beim kommenden Aventador SV Jota der 6,5-Liter-V12-Sauger sitzen, der im Aventador S 740 PS, im SV 750 PS und im Centenario 770 PS leistet. In der maximalen Ausbaustufe könnten bis zu 800 PS möglich sein, beim Getriebe setzen die Italiener weiterhin auf das brutale ISR-Getriebe und nicht auf ein Doppelkupplungsgetriebe.

Zwei Supersportler im Vergleich

Aggressiv, aggressiver, Aventador SV Jota

Der Auspuff sitzt höher als beim Aventador S und erinnert an den Huracán Performante. Darunter: XXL-Diffusor!

Die neuesten Erlkönigbilder von der Nordschleife lassen trotz Tarnung erkennen, dass der SV Jota noch aggressiver designt ist als der Aventador SV. Schürzen und Schweller sind ausladender, der Heckflügel eine ganze Nummer größer und der Auspuff wandert eine Etage höher. Statt des trapezförmigen Auspuffrohrs des Aventador S trägt der Jota zwei Endrohre im Stil des Huracán Performante. Vom kleinen Bruder könnte der Aventador SV Jota auch die aktive Aerodynamik ALA übernehmen. Zur Erinnerung, der Huracán Performante hielt lange Zeit den Rundenrekord auf der Nordschleife (6:52.01) und schon der Aventador SV, der ohne aktive Aerodynamik ausgestattet ist, fuhr eine extrem schnelle Rundenzeit von 6:59.73. Mit Mehrleistung, weniger Gewicht und ALA könnte Lambo also einen neuen Versuch starten, sich den Nürburgring-Rekord zurückzuholen. Dazu würde dann auch das ikonische Namenskürzel Jota passen, das erstmals beim legendären Lamborghini Miura eingesetzt wurde. AUTO BILD geht davon aus, dass der neue Lamborghini Aventador SV Jota noch 2018 in streng limitierter Stückzahl auf den Markt kommt. Der Preis dürfte bei rund 500.000 Euro liegen.

Neue Sportwagen (2018, 2019, 2020, 2021, 2022 und 2023)

Autor: Jan Götze

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen