Lamborghini Huracán LP 580-2: Vorstellung

Lamborghini Huracán LP 580-2: Vorstellung

— 17.11.2015

Weniger Leistung gleich mehr Fahrspaß!

Aus LP 610-4 wird LP 580-2: Lamborghini spart beim Huracán 30 PS und zwei angetriebene Räder ein. Dem Fahrspaß soll das keinen Abbruch tun – im Gegenteil!

Der Lamborghini Huracán kommt jetzt mit Heckantrieb. Dabei ersetzt der neue LP 580-2 nicht sein Allrad-Pendant LP 610-4, sondern ergänzt die Baureihe. Neben dem Coupé mit Allradantrieb und dem kürzlich präsentierten Spyder (ebenfalls mit Allrad) gibt es ab sofort also das Coupé mit Heckantrieb und 580 PS statt 610 PS.

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich
AKTION: 20 €-Amazon-Gutschein bei jedem Abschluss bis zum 31.10.2016

Lamborghini Huracán LP 580-2

Aber Lamborghini kürzt nicht einfach nur die Leistung und spart die angetriebenen Vorderräder ein. Der Huracán LP 580-2 wurde technisch und optisch grundlegend überarbeitet. Das Ziel: maximaler Fahrspaß! Die Zutaten: straffere Federung, noch direktere Lenkung, weniger Gewicht und überarbeitete Fahrmodi. Mit einem Trockengewicht von nur 1389 Kilogramm wiegt die hinterradangetriebene Version noch mal 33 Kilogramm weniger als die Allrad-Variante. Zudem sagt Lamborghini, dass die Modi Strada, Sport und Corsa dahingehend verbessert wurden, dass der Huracán jetzt mehr Übersteuern zulässt. Klingt schon mal nach gesteigertem Fahrspaß!
Mini-Facelift für den Lamborghini Huracán

Neue Optik für den Huracán

Der heckangetriebene Huracán LP 580-2 kommt mit neu designten 19-Zoll-Kari-Felgen.

Auch die Optik des Gallardo LP 550-2 Nachfolgers wurde behutsam verändert. Vorne bekommt der Huracán LP 580-2 eine neue Stoßstange mit geänderten Lufteinlässen. Am Heck gibt es eine winzige Abrisskante und einen leicht modifizierten Heckdiffusor samt größeren Lüftungsgittern um die Rückleuchten. Außerdem neu sind die 19-Zoll-Kari-Felgen, die von speziell für den hinterradangetriebenen Huracán entwickelten Pirelli-PZero-Reifen ummantelt werden. Dank Launch-Control soll der LP 580-2 in 3,4 Sekunden auf 100 km/h sprinten und ist damit nur zwei Zehntel langsamer als der LP 610-4. Unter der gläserenen Haube arbeitet natürlich weiterhin der 5,2-Liter-V10 nur eben mit 580 PS statt 610 PS. Der klassische Sauger schickt ein maximales Drehmoment von 540 Nm per Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterräder. Auch wenn der Verbrauch bei so einem Boliden zweitrangig ist, dank Zylinderabschaltung soll der Lambo nur 11,9 Liter schlucken. Kostenpunkt für den Weniger-ist-mehr-Lambo: 178.500 Euro.

Lamborghini Huracán Spyder: Vorstellung

Autor: Jan Götze

Stichworte:

Supersportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.