Lamborghini Urus (2018): Vorschau

Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus

Lamborghini Urus (2018): Vorschau

— 02.11.2015

Über-SUV Urus kommt 2018

Der Lamborghini Urus bekommt einen V8-Biturbo. Damit wird er das schnellste und sportlichste Serien-SUV. 2018 kommt er auf den Markt.

Der Lamborghini Urus steht auf derselben Plattform wie Audi Q7 und Bentley Bentayga, soll die beiden Konzernbrüder ab 2018 aber in puncto Performance abhängen. Dafür verantwortlich ist ein Vierliter-V8-Biturbo, der speziell für den Urus entwickelt und vorerst nur in diesem zum Einsatz kommt. Es handelt sich um das erste turboaufgeladene V8-Aggregat der Marke Lamborghini.

Lamborghini Urus (2018): Vorschau

Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus Lamborghini: Urus

Kfz-Versicherungsvergleich

Ein Service von

Versicherung vergleichen und bis zu 850 Euro sparen!

  • Über 200 Tarife im Vergleich
  • Kostenlos und unverbindlich
AKTION: 20 €-Amazon-Gutschein bei jedem Abschluss bis zum 31.10.2016
Alle News und Tests zu Lamborghini
Neun schräge Fakten zu Lamborghini

2012 hat Lamborghini den Urus in Peking vorgestellt und seitdem auf mehreren Messen gezeigt.

Im Interview mit den Kollegen von "Autocar" ließ Lamborghini-Präsident Stephan Winkelmann durchblicken, dass der Urus mit permanentem Allradantrieb ausgerüstet wird, da das erste Lamborghini-SUV seit dem LM002 ein echter Offroader sein soll. Auch deshalb hat man sich beim Urus für einen turboaufgeladenen V8 und gegen die aktuellen V10- und V12-Motoren entschieden. Neben niedrigeren Emissionen liegt das Drehmoment des Turbo-V8 bereits bei niedrigen Drehzahlen an. Das ist speziell im Gelände von Vorteil. Nichtsdestotrotz wird der Urus ein echter Lamborghini und soll auch auf der Rennstrecke eine gute Figur machen. Zu den genauen Leistungsdaten macht Lamborghini noch keine Angaben, es heißt aber, dass der Urus das schnellste und stärkste serienmäßige SUV auf dem Markt werden soll. Zur Erinnerung, ein Bentley Bentayga hat 608 PS und fährt 301 km/h Spitze.

Bentley Bentayga (2015): Fahrbericht

Video: Lamborghini Urus (2018)

Lamborghini SUV bockt auf!

Der Urus soll zudem vollkommen alltagstauglich sein. Deshalb stehen für die Ingenieure von Lamborghini auch eher ungewohnte Attribute wie Komfort, Geräumigkeit und Fahrbarkeit im Fokus. Im Innenraum des SUVs soll sich der Armaturenträger des Urus deutlich von Aventador und Huracán abgrenzen. Das Interieur wird besonders geräumig und unterscheidet sich stark vom Innenraum der 2012 in Peking gezeigten Studie. Das Design des Urus befindet sich laut Winkelmann bereits in der Endphase und orientiert sich an der Urus-Studie, die behutsam weiternetwickelt wurde. Auch Sonderversionen à la Superleggera und ein Plug-in-Hybrid für den Urus sind in Arbeit.

Preislich auf Huracán-Niveau

Mit dem im italienischen Werk in Sant'Agata Bolognese gefertigten Urus erweitert Lamborghini seine Produktpalette um ein drittes Modell und will gleichzeitig auch die Absatzzahlen erhöhen. Die Serienversion des Urus ist für 2018 geplant und wird entweder auf der IAA in Frankfurt 2017 oder auf dem Autosalon Genf 2018 präsentiert. Preislich liegt das Lamborghini-SUV in etwa auf Huracán-Niveau, also bei um die 200.000 Euro.

Autor: Jan Götze

Stichworte:

SUV Sportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.