Lancia in Genf 2010

Lancia auf dem Genfer Autosalon 2010

— 01.03.2010

Was Frauen wollen

Der Lancia-Stand auf dem Genfer Autosalon entpuppt sich als heimlicher Frauenschwarm: Ypsilon "Elle" für die rosa Barbie-Fraktion, Delta "Hard Black" für die härtere Gangart.

Lancia weiß offenbar ziemlich genau, was Frauen wollen. Deshalb setzen die Italiener zum Genfer Salon 2010 voll auf Stil, Schick und Extravaganz. Am Stand, den sich Lancia diesmal mit Chrysler teilt, steht der Lancia Ypsilon "Elle" im Mittelpunkt. Der Kleine ist das Ergebnis einer Kooperation mit dem Label "Elle". Lancia bietet die limitierte Sonderserie in vier verschiedenen Farbkombinationen an, zweifarbig in Schwarz und Mattweiß, ganz in Schwarz, ganz in Weiß und in Rosa. Ein Aufdruck auf der B-Säule soll an den Titel der Zeitschrift "Elle" erinnern. Die Aufschrift "Je ne saurais vivre sans Elle" (Ich könnte ohne sie nicht leben) ziert die Chromleisten an den Türen und an der hinteren Stoßstange.

Sonderseite: Die Highlights des Genfer Salons 2010

Mattes und glänzendes Schwarz, akzentuiert durch silberne Highlights, so präsentiert sich der Lancia Delta "Hard Black" in Genf 2010.

Die Farben Schwarz und Weiß setzen sich im zweifarbigen Modell innen in der Lederausstattung fort. Alle Ypsilon "Elle" rollen auf zweifarbigen 16-Zöllern in Schwarz und Chrom. Unter der Haube arbeitet im Ausstellungs-Ypsilon ein 1,2-Liter-Benziner mit 60 PS. Nebenan am Lancia-Stand steht der Lancia Delta "Hard Black". Die Sonderserie mit mattschwarzer Karosse und glänzend schwarzem Dach wird von einem 1,8-Liter-Turbojet-Benziner mit 200 PS angetrieben und hat eine beige Innenausstattung aus Leder und Alcantara. Der Lancia Delta "Platino" hat einen 1,6-Liter-Multijet-Motor mit 120 PS, eine neue Rücksitzbank mit einzeln ausgeformten Sitzen und eine spezielle Lederausstattung der Marke "Frau".

Überblick: Alle News und Tests zu Lancia

Dach und Heckklappe des Musa-Showcar sind aus schwarzmatten Leder, denn "Eleganz ist die einzige Schönheit, die nie verblüht".

Ein besonderer Blickfang wird laut Lancia außerdem das Musa-Showcar, das die Italiener in Genf vorstellen. Als Hommage an die Eleganz von Audrey Hepburn gedacht, rollt dieser Musa in Schwarz mit einer Dachverkleidung aus schwarzmattem Leder an den Genfer See. Dazu kommen kontrastierende Nähte, Zierleisten und Logos aus glänzendem Aluminium. Innen gibt es hellblaues und schwarzes Leder und Alcantara. Der 1,3-Liter-Turbodiesel (95 PS) des Musa soll dank Start-Stopp-System im Stadtverkehr mit acht Prozent weniger Sprit auskommen. Die Studie geht einer Sonderserie voraus, die ab Herbst 2010 in Europa angeboten werden soll. Preise nennt Lancia bisher noch nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.