Lancia Fulvia: Autos, die uns fehlen

Lancia Fulvia Coupé Lancia Fulvia Coupé

Lancia Fulvia: Autos, die uns fehlen

— 30.11.2010

Komm zurück, kleiner Italiener

Lancia ist tot, es lebe Lancia. Mit der Renaissance der totgeglaubten Marke sollten die Italiener gleich über eine Wiedergeburt des von 1963 bis 1976 gebauten Fulvia nachdenken.

Das Coupé müsste es sein. Nur das Coupé, denn die Fulvia Limousine, benannt nach der Römerstraße Via Fulvia, war einfach zu hässlich. Aber das Coupé, kompakt, grazil und – ganz ungewöhnlich für so einen Flitzer – mit Stufenheck, das hatte seinen eigenen Reiz. Es erinnerte ein wenig an den SL von Mercedes, nur eben kleiner und ohne das abnehmbare Dach. Seine Technik stammte noch nicht aus dem Fiat-Baukasten, war typisch Lancia – aufwendig, aber etwas verschroben. Das verstärkte den Charakter des flotten 2+2-Sitzers, der auch im Rallyesport Furore machte. Kurz: Wir wünschen ihn uns zurück, den netten kleinen Italiener.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.