Land Rover Defender 90 Td5

Land Rover Defender 90 Td5 Land Rover Defender 90 Td5

Land Rover Defender 90 Td5

— 12.02.2002

Je oller, je doller

Im Herzen wieder jung. Ein moderner TDI-Fünfzylinder belebt den alten Herrn.

Motor und Fahrwerk

Fünfzig Jahre - und kein bißchen leise. Das schönste Geburtstagsgeschenk bekam der Defender von seiner Mutter: Rover spendierte ein neues Herz. Hochmodern, bärenstark und von Natur aus erfreulich geizig.

Motor und Getriebe Fünf Zylinder, 2,5 Liter, 122 PS, 300 Nm bei 1950/min - so klingen die trockenen Eckwerte des Direkteinspritzer-Turbodiesels mit Pumpe-Düse-Technik. Der spritzige Selbstzünder macht richtig Druck, schiebt den Defender in 16,3 Sekunden auf Tempo 100. Das hätten wir dem alten Knaben gar nicht zugetraut. Und manch verdutzter Ampelnachbar auch nicht. Doch Land Rover sind nicht zum Spurten gemacht, eher zum gemächlichen Gleiten. Dann bleiben auch Lärm und Verbrauch in Grenzen (im Test 11,9 Liter). Und selbst beim Ölwechsel knausert das britische Urgestein. Nur alle 20.000 Kilometer benötigt sein Antrieb frischen Schmierstoff, weil neben der normalen Papierfilter-Patrone ein zusätzlicher Zentrifugalfilter das Öl sauberhält.

Fahrwerk und Sicherheit Die Revolution kommt unauffällig: Zum 99er Jahrgang bietet Rover nun ABS-Bremse und eine elektronische Traktionskontrolle gegen 3375 Mark Aufpreis an. Die Elektronik bremst durchdrehende Räder ab, leitet die überschüssige Kraft an diejenigen weiter, die noch greifen. Das war es dann auch schon mit modischem Krams. Ansonsten bleibt der Defender ein antiquiertes Stück Automobilgeschichte.

Komfort und Preis

Karosserie und Innenraum Immer in Leichtmetall gehüllt, zeitlos bis in die letzte Niete - über Design-Kritik ist der Defender längst erhaben. Am schlichten Interieur im robusten Land-Look mäkeln nur Landy-Laien herum. Von denen immerhin sechs reinpassen, plus Fahrer. Da kann auch ein noch so moderner Fiat Multipla wirklich nicht mithalten.

Komfort Damit die Starrachsen gut verschränken können, haben richtige Geländegänger lange Federwege. Und so federt der Land Rover Defender selbst mit seinem kurzen Radstand erstaunlich komfortabel.

Preise und Kosten Knapp 50.000 Mark sind für eine automobile Ikone nicht zuviel. Zumal sie recht wertstabil ist. Versicherung: HPF/VK/TK 21/24/28.

Fazit Für 1866 Deutsche war der Defender vergangenes Jahr ein Siegertyp. Zu Recht. Selbst wenn er aus heutiger Sicht veraltet scheint: Für viele ist der Defender zeitlos wie ein Mini. Solche Dinos kann man nach Punkten auszählen, oder man hebt sie auf den Sockel der automobilen Ehre. Und genau das haben wir getan.

Technische Daten und Ausstattung

Technik Motor 5-Zylinder (Diesel) • Hubraum 2495 cm3 • Leistung 90 kW (122 PS) bei 4200/min • Drehmoment 300 Nm bei 1950/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Allrad (permanent) • Bremsen Scheiben/Scheiben • ABS • Reifen 265/75 R 16 M • Kofferraum 590/1600 l • Tankinhalt 59 l • Länge/Breite/Höhe 3883/1790/1997 mm • Leergewicht/Zuladung 1880/670 kg • Anhängelast (gebremst) 3500 kg

Extras ABS mit Traktionskontrolle 3375 Mark • Klimaanlage 3000 Mark • Leichtmetallfelgen 2450 Mark • Metalliclack 850 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.