Land Rover Freelander 2.0 D

Land Rover Freelander 2.0 D

Little Landy

Nie war ein Land Rover so preiswert wie der Freelander 2.0 D. Und wo ist der Haken?

Test-Telegramm

Groß, schwer, fett - so rollen seit 49 Jahren Offroad-Saurier made by Land Rover auf schweren Lkw-Kastenrahmen. Zum 50sten Jubiläum entstauben die Briten ihre Klamottenkiste: Little Landy Freelander kommt. In neuer Leichtigkeit und mit selbsttragender Blechhülle.

Motor und Getriebe Unüberhörbar: Hier rumort ein Diesel. Ab 2500/min lästig, bei 130 km/h mit 71 Dezibel laut wie ein elektrischer Nagel-Tacker. Beruhigend: 10,1 Liter Verbrauch.

Fahrwerk und Sicherheit Mit Allradantrieb und Visco-Kupplung eifert Little Landy seinen großen Brüdern jenseits von Afrika nach. Die Traktionskontrolle hilft ihm bergauf aus dem größten Schlamassel und Hill Descent Control dem Fahrer mit maximal 9,6 km/h bergab. Onroad fährt sich der Freelander wie ein Kompakter mit Frontantrieb. Grund: 95 Prozent der Kraft gehen an die Vorderräder. Nicht so toll: 42,9 Meter Bremsweg, ein Toyota RAV4 steht fast einen Meter eher.

Karosserie und Innenraum Landy macht auf Mode. Außen im Look eines Hochbein-Kombis, innen bunter Hund mit grünen Lüftungsgittern, gefleckten Sitzbezügen in Tweed-Qualität. Das passt. Little Landy will kein knallharter Offroader sein, sondern - ganz trendy - Sport Utility Vehicle, wie Mercedes' M-Klasse. Und ähnlich wie beim ML stört beim Landy billiges Hartplastik im Cockpit. Ansonsten stimmt die Qualität. Klappern gehört in die britische Geschichte. Und: Little Landy geizt nicht mit Raum. Das Platzangebot ist üppig, der Laderaum (371 l) wird höchstens von einer M-Klasse übertroffen.

Komfort Pkw-gemütlich mit großen, bequemen Sitzen und angenehm weicher Federung. Keine Spur von holperigem Geländewagenfeeling.

Preis und Kosten 46.900 Mark - nicht billig, aber fair ( M-Klasse ab 60.950 Mark). Dazu kommen aber stattliche Unterhaltskosten von jährlich 7200 Mark.

Fazit und Technische Daten

Fazit Little Landy - die etwas andere Art, einen Land Rover zu fahren. Nicht ganz so ernsthaft, dafür erheblich preiswerter und nicht minder talentiert. Der wird seinen Weg machen - nicht nur wegen des Allradantriebs.

Technik Vierzylinder-Dieselmotor • TurboladerLadeluftkühler • eine obenliegende Nockenwelle • Hubraum 1994 cm3 • Leistung 72 kW (98 PS) bei 4200/min • maximales Drehmoment 210 Nm bei 2000/min • Fünfgang • Allrad • Einzelradaufhängung • vorn innenbelüftete Scheiben- , hinten Trommelbremsen • ABS • Reifen 195/80 R 15 Q • Kofferraum 371/1313 l • Tank 59 l • L/B/H 4368/1809/ 1708 mm • Leergewicht 1590 kg • Zuladung 460 kg • Anhängelast (gebremst) 2000 kg

Serienausstattung ABS • Fahrer- und Beifahrer-Airbag • elektronische Traktionskontrolle (ETC) • Hill Descent Control (HDC) • elektrische Fensterheber vorn • elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel • Zentralverriegelung mit Fernbedienung • neigungsverstellbare Lenksäule • asymmetrisch klappbare Rückbank

Extras Klima 2800 Mark • Metallicklackierung 690 Mark • E-Glasschiebedach 1500 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen