Land Rover Freelander 2.0 D

Land Rover Freelander 2.0 D Land Rover Freelander 2.0 D

Land Rover Freelander 2.0 D

— 12.02.2002

Little Landy

Nie war ein Land Rover so preiswert wie der Freelander 2.0 D. Und wo ist der Haken?

Test-Telegramm

Groß, schwer, fett - so rollen seit 49 Jahren Offroad-Saurier made by Land Rover auf schweren Lkw-Kastenrahmen. Zum 50sten Jubiläum entstauben die Briten ihre Klamottenkiste: Little Landy Freelander kommt. In neuer Leichtigkeit und mit selbsttragender Blechhülle.

Motor und Getriebe Unüberhörbar: Hier rumort ein Diesel. Ab 2500/min lästig, bei 130 km/h mit 71 Dezibel laut wie ein elektrischer Nagel-Tacker. Beruhigend: 10,1 Liter Verbrauch.

Fahrwerk und Sicherheit Mit Allradantrieb und Viscokupplung eifert Little Landy seinen großen Brüdern jenseits von Afrika nach. Die Traktionskontrolle hilft ihm bergauf aus dem größten Schlamassel und Hill Descent Control dem Fahrer mit maximal 9,6 km/h bergab. Onroad fährt sich der Freelander wie ein Kompakter mit Frontantrieb. Grund: 95 Prozent der Kraft gehen an die Vorderräder. Nicht so toll: 42,9 Meter Bremsweg, ein Toyota RAV4 steht fast einen Meter eher.

Karosserie und Innenraum Landy macht auf Mode. Außen im Look eines Hochbein-Kombis, innen bunter Hund mit grünen Lüftungsgittern, gefleckten Sitzbezügen in Tweed-Qualität. Das passt. Little Landy will kein knallharter Offroader sein, sondern - ganz trendy - Sport Utility Vehicle, wie Mercedes' M-Klasse. Und ähnlich wie beim ML stört beim Landy billiges Hartplastik im Cockpit. Ansonsten stimmt die Qualität. Klappern gehört in die britische Geschichte. Und: Little Landy geizt nicht mit Raum. Das Platzangebot ist üppig, der Laderaum (371 l) wird höchstens von einer M-Klasse übertroffen.

Komfort Pkw-gemütlich mit großen, bequemen Sitzen und angenehm weicher Federung. Keine Spur von holperigem Geländewagenfeeling.

Preis und Kosten 46.900 Mark - nicht billig, aber fair ( M-Klasse ab 60.950 Mark). Dazu kommen aber stattliche Unterhaltskosten von jährlich 7200 Mark.

Fazit und Technische Daten

Fazit Little Landy - die etwas andere Art, einen Land Rover zu fahren. Nicht ganz so ernsthaft, dafür erheblich preiswerter und nicht minder talentiert. Der wird seinen Weg machen - nicht nur wegen des Allradantriebs.

Technik Vierzylinder-Dieselmotor • TurboladerLadeluftkühler • eine obenliegende Nockenwelle • Hubraum 1994 cm3 • Leistung 72 kW (98 PS) bei 4200/min • maximales Drehmoment 210 Nm bei 2000/min • Fünfgang • Allrad • Einzelradaufhängung • vorn innenbelüftete Scheiben- , hinten Trommelbremsen • ABS • Reifen 195/80 R 15 Q • Kofferraum 371/1313 l • Tank 59 l • L/B/H 4368/1809/ 1708 mm • Leergewicht 1590 kg • Zuladung 460 kg • Anhängelast (gebremst) 2000 kg

Serienausstattung ABS • Fahrer- und Beifahrer-Airbag • elektronische Traktionskontrolle (ETC) • Hill Descent Control (HDC) • elektrische Fensterheber vorn • elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel • Zentralverriegelung mit Fernbedienung • neigungsverstellbare Lenksäule • asymmetrisch klappbare Rückbank

Extras Klima 2800 Mark • Metallicklackierung 690 Mark • E-Glasschiebedach 1500 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.