Land Rover Freelander

Land Rover Freelander XS

— 13.11.2008

Für kühle Rechner

In Zeiten klammer Kassen sind günstige Sondermodelle eine gute Wahl. Land Rover setzt auf den Freelander XS. Reichlich Ausstattung bei 3000 Euro Preisersparnis soll Kunden locken.

XS steht in der Mode für kleine Größen. Modisch, weil dem sparsamen Zeitgeist entsprechend, gibt sich auch das Sondermodell Land Rover Freelander XS, das trotz üppiger Ausstattung 3000 Euro Ersparnis im Vergleich zum Serien-SUV mitbringt. Das beginnt im Innenraum, wo ein DVD-Navigationssystem mit Farb-Touchscreen, ein integriertes Telefonsystem mit Bluetooth-Funktion und eine Audioanlage samt CD-Spieler und neun Lautsprechern serienmäßig an Bord sind. Hinten gibt es zusätzlich Kopfhöreranschlüsse. Außerdem gehören beheizbare Stoffsitze für Fahrer und Beifahrer, Fußraumleuchten, Leuchten am Außenspiegel, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie eine Metallic-Lackierung zum XS-Paket. Zusätzliche Sicherheit bringen Bi-Xenon-Scheinwerfer, mehr Komfort die Einparkhilfe am Heck.

Die Aufpreisliste ist überschaubar: Einzig wählbare Option ist eine Sechsstufenautomatik. Den Antrieb übernimmt stets der TD4-Turbodiesel mit Dieselpartikelfilter, der aus 2,2 Litern Hubraum eine Leistung von 152 PS schöpft. Der Preis für den Briten ist laut Land Rover wieder XS: Ab 36.500 Euro steht er ab sofort bei den Händlern.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.