Range Rover-Erfinder verstorben

Land Rover: Range Rover-Erfinder verstorben

— 30.06.2010

Erfinder des Range Rover ist tot

Mit der Erfindung des Range Rover begründete Charles Spencer “Spen” King die Fahrzeugsparte der SUVs. Nun starb er im Alter von 85 Jahren an einem Herzinfarkt nach einem Verkehrsunfall.

Noch am 17. Juni 2010 gab es bei Land Rover Grund zu feiern. Das Urgestein Range Rover feierte seinen 40. Geburtstag. Nur einige Tage später dann die traurige Nachricht: Charles Spencer "Spen" King, der Erfinder der Offroad-Ikone ist tot. Er starb am 26. Juni im Alter von 85 Jahren an einem Herzinfarkt, den er in Folgen eines Verkehrsunfalls erlitten hatte. Der Vater des Range Rover begründete mit seiner Erfindung die Fahrzeugklasse der luxuriösen Geländewagen. Als Chefingenieur in der Rover-Pkw-Sparte war er damals mit neuen Fahrzeugprojekten befasst – allerdings nicht mit den Land Rover-Modellen der damals zu Rover gehörenden Marke. Doch King hatte Land Rover im Blut, denn seine Onkel Spencer und Maurice Wilks hatten Land Rover 1948 gegründet. "Unsere Idee war, den Komfort und das Straßen-Fahrverhalten einer Rover-Limousine mit der Geländetauglichkeit eines Land Rover zu kreuzen. So etwas hatte davor noch niemand versucht.", erinnerte sich King anlässlich des Jubiläums seines "Babys".

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.