Reaktiviertes Ortskürzel

Landkreistag zu alten Kennzeichen

Kritik am Kürzel

Der Deutsche Landkreistag kritisiert die Wiedereinführung alter Kennzeichen-Kürzel heftig. Sie sei teuer und behindere geplante Gebietsreformen.
(dpa/sb) Der Deutsche Landkreistag hat die Rückkehr alter Regionalkürzel auf Auto-Nummernschildern als Schildbürgerstreich kritisiert. Dies behindere das Zusammenwachsen in Landkreisen, die bei Gebietsreformen geschaffen wurden, sagte Hauptgeschäftsführer Hans-Günter Henneke heute (15. November 2012). "Die Wiedereinführung von Alt-Kennzeichen war und ist ein absurdes Vorhaben. Wir haben daher schon im letzten Jahr vor einem Kennzeichenwirrwarr gewarnt, das beispiellos rückwärtsgewandt ist. Und die Entwicklungen in den Ländern bestätigen nun unsere Befürchtung; im wahrsten Sinne des Wortes ein echter Schildbürgerstreich", so Hennecke weiter.

Lesen Sie auch: Das Retro-Kürzel ist da

In Sachsen würden etwa Kürzel reaktiviert, die es nur von 1991 bis 1994 gegeben habe. "Was das mit Identitätsstiftung zu tun hat, bleibt ein Rätsel." In der alten Bundesrepublik müsse man an die 60 Jahre alt sein, um jemals ein Altkennzeichen besessen zu haben. Es sei nicht nachvollziehbar, warum ohne Not und unter Inkaufnahme zusätzlicher Bürokratie und zusätzlichen Verwaltungsaufwands in Höhe von immerhin 4,25 Millionen Euro ein bislang stimmiges und überschaubares System aufgegeben werde. "Zudem gibt es weitaus wichtigere Themen, von denen für die zukünftige Verkehrsentwicklung deutlich mehr abhängt wie etwa die Finanzierung von Bau und Unterhaltung der kommunalen Straßen oder die Anbindung des ländlichen Raumes über die Schiene. Solche Fragen sollten im Fokus stehen und nicht der angebliche Bürgerwunsch nach einer Wiedereinführung von Alt-Kennzeichen", kommentierte Hennecke abschließend.

Neue-alte Kfz-Kennzeichen: Diese Regionalkürzel sind genehmigt

Sachsen:

AE (Auerbach), Zulassungsbezirk Vogtlandkreis. Bisheriges Kürzel: V

Sachsen:

ANA (Annaberg), Zulassungsbezirk Erzgebirgskreis. Bisheriges Kürzel: ERZ

Sachsen:

ASZ (Aue-Schwarzenberg), Zulassungsbezirk Erzgebirgskreis. Bisheriges Kürzel: ERZ

Sachsen:

AU (Aue), Zulassungsbezirk Erzgebirgskreis. Bisheriges Kürzel: ERZ

Sachsen:

BED (Brand-Erbisdorf), Zulassungsbezirk Mittelsachsen. Bisheriges Kürzel: FG

Sachsen:

BIW (Bischofswerder), Zulassungsbezirk Bautzen. Bisheriges Kürzel: BZ

Sachsen:

BNA (Borna), Zulassungsbezirk Leipzig. Bisheriges Kürzel: L

Sachsen:

DL (Döbeln), Zulassungsbezirk Mittelsachsen. Bisheriges Kürzel: FG

Sachsen:

DW (Dippoldiswalde), Zulassungsbezirk Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Bisheriges Kürzel: PIR

Sachsen:

DZ (Delitzsch), Zulassungsbezirk Nordsachsen. Bisheriges Kürzel: TDO

Sachsen:

EB (Eilenburg), Zulassungsbezirk Nordsachsen. Bisheriges Kürzel: TDO

Sachsen:

FLÖ (Flöha), Zulassungsbezirk Mittelsachsen. Bisheriges Kürzel: FG

Sachsen:

FTL (Freital), Zulassungsbezirk Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Bisheriges Kürzel: PIR

Sachsen:

GC (Glauchau), Zulassungsbezirk Zwickau. Bisheriges Kürzel: Z

Sachsen:

GHA (Geithain) , Zulassungsbezirk Leipzig. Bisheriges Kürzel: L

Sachsen:

GRH (Großenhain), Zulassungsbezirk Meißen. Bisheriges Kürzel: MEI

Sachsen:

GRM (Grimma), Zulassungsbezirk Leipzig. Bisheriges Kürzel: L

Sachsen:

HC (Hainichen), Zulassungsbezirk Mittelsachsen. Bisheriges Kürzel: FG

Sachsen:

HOT (Hohenstein-Ernstthal), Zulassungsbezirk Zwickau. Bisheriges Kürzel: Z

Sachsen:

HY (Hoyerswerda), Zulassungsbezirk Bautzen. Bisheriges Kürzel: BZ

Sachsen:

KM (Kamenz), Zulassungsbezirk Bautzen. Bisheriges Kürzel: BZ

Sachsen:

LÖB (Löbau), Zulassungsbezirk Görlitz. Bisheriges Kürzel: GR

Sachsen:

MAB (Marienberg), Zulassungsbezirk Erzgebirgskreis. Bisheriges Kürzel: ERZ

Sachsen:

MEK (Mittlerer Erzgebirgskreis), Zulassungsbezirk Erzgebirgskreis. Bisheriges Kürzel: ERZ

Sachsen:

MTL (Muldental), Zulassungsbezirk Leipzig. Bisheriges Kürzel: L

Sachsen:

MW (Mittweida), Zulassungsbezirk Mittelsachsen. Bisheriges Kürzel: FG

Sachsen:

NOL (Niederschlesische Oberlausitz), Zulassungsbezirk Görlitz. Bisheriges Kürzel: GR

Sachsen:

NY (Niesky), Zulassungsbezirk Görlitz. Bisheriges Kürzel: GR

Sachsen:

OVL (Oberes Vogtland), Zulassungsbezirk Vogtlandkreis. Bisheriges Kürzel: V

Sachsen:

OZ (Oschatz), Zulassungsbezirk Nordsachsen. Bisheriges Kürzel: TDO

Sachsen:

PL (Plauen), Zulassungsbezirk Vogtlandkreis. Bisheriges Kürzel: V

Sachsen:

RC (Reichenbach), Zulassungsbezirk Vogtlandkreis. Bisheriges Kürzel: V

Sachsen:

RG (Riesa-Großenhain), Zulassungsbezirk Meißen. Bisheriges Kürzel: MEI

Sachsen:

RIE (Riesa), Zulassungsbezirk Meißen. Bisheriges Kürzel: MEI

Sachsen:

RL (Rochlitz), Zulassungsbezirk Mittelsachsen. Bisheriges Kürzel: FG

Sachsen:

SEB (Sebnitz), Zulassungsbezirk Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Bisheriges Kürzel: PIR

Sachsen:

STL (Stollberg), Zulassungsbezirk Erzgebirgskreis. Bisheriges Kürzel: ERZ

Sachsen:

SZB (Schwarzenberg), Zulassungsbezirk Erzgebirgskreis. Bisheriges Kürzel: ERZ

Sachsen:

TG (Torgau), Zulassungsbezirk Nordsachsen. Bisheriges Kürzel: TDO

Sachsen:

TO (Torgau-Oschatz), Zulassungsbezirk Nordsachsen. Bisheriges Kürzel: TDO

Sachsen:

WDA (Werdau),  Zulassungsbezirk Zwickau. Bisheriges Kürzel: Z

Sachsen:

WSW (Weißwasser), Zulassungsbezirk Görlitz. Bisheriges Kürzel: GR

Sachsen:

WUR (Wurzen), Zulassungsbezirk Leipzig. Bisheriges Kürzel: L

Sachsen:

ZI (Zittau), Zulassungsbezirk Görlitz. Bisheriges Kürzel: GR

Sachsen:

ZP (Zschopau), Zulassungsbezirk Erzgebirgskreis. Bisheriges Kürzel: ERZ.

Niedersachsen:

ALF (Alfeld), Zulassungsbezirk Hildesheim. Bisheriges Kürzel: HI

Niedersachsen:

BRL (Braunlage), Zulassungsbezirk Goslar. Bisheriges Kürzel: GS

Niedersachsen:

BRV (Bremervörde), Zulassungsbezirk Rotenburg (Wümme). Bisheriges Kürzel: ROW

Niedersachsen:

CLZ (Clausthal-Zellerfeld), Zulassungsbezirk Goslar. Bisheriges Kürzel: GS

Niedersachsen:

DUD (Duderstadt), Zulassungsbezirk Göttingen. Bisheriges Kürzel: GÖ

Niedersachsen:

EIN (Einbeck), Zulassungsbezirk Northeim. Bisheriges Kürzel: NOM

Niedersachsen:

GAN (Bad Gandersheim), Zulassungsbezirk Northeim. Bisheriges Kürzel: NOM

Niedersachsen:

HMÜ (Hannoversch Münden), Zulassungsbezirk Göttingen. Bisheriges Kürzel: GÖ

Niedersachsen:

NOR (Norden), Zulassungsbezirk Aurich. Bisheriges Kürzel: AUR

Niedersachsen:

RI (Rinteln), Zulassungsbezirk Schaumburg. Bisheriges Kürzel: SHG

Schleswig-Holstein:

ECK (Eckernförde), Zulassungsbezirk Rendburg-Eckernförde: Bisheriges Kürzel: RD

Rheinland-Pfalz:

BIN (Bingen), Zulassungsbezirk Mainz-Bingen. Bisheriges Kürzel: MZ

Rheinland-Pfalz:

BKS (Bernkastel), Zulassungsbezirk Bernkastel-Wittlich. Bisheriges Kürzel: WIL

Rheinland-Pfalz:

DIZ (Unterlahnkreis), Zulassungsbezirk Rhein-Lahn-Kreis. Bisheriges Kürzel: EMS

Rheinland-Pfalz:

GOA (Sankt Goar), Zulassungsbezirk Rhein-Hunsrück-Kreis. Bisheriges Kürzel: SIM

Rheinland-Pfalz:

GOH (Sankt Goarshausen), Zulassungsbezirk Rhein-Lahn-Kreis. Bisheriges Kürzel: EMS

Rheinland-Pfalz:

MY (Mayen), Zulassungsbezirk Mayen-Koblenz. Bisheriges Kürzel: KO

Rheinland-Pfalz:

PRÜ (Prüm), Zulassungsbezirk Bitburg-Prüm. Bisheriges Kürzel: BIT

Rheinland-Pfalz:

ROK (Rockenhausen), Zulassungsbezirk Donnersbergkreis. Bisheriges Kürzel: KIB

Rheinland-Pfalz:

SAB (Saarburg), Zulassungsbezirk Trier-Saarburg. Bisheriges Kürzel: TR

Rheinland-Pfalz:

ZEL (Zell), Zulassungsbezirk Cochem-Zell. Bisheriges Kürzel: COC

Nordrhein-Westfalen:

BE (Beckum), Zulassungsbezirk Warendorf. Bisheriges Kürzel: WAF

Nordrhein-Westfalen:

AH (Ahaus), Zulassungsbezirk Borken. Bisheriges Kürzel: BOR

Nordrhein-Westfalen:

BF (Steinfurt/Burgsteinfurt), Zulassungsbezirk Steinfurt. Bisheriges Kürzel: ST

Nordrhein-Westfalen:

BLB (Bad Berleburg), Zulassungsbezirk Siegen-Wittgenstein. Bisheriges Kürzel: SI

Nordrhein-Westfalen:

BOH (Bocholt), Zulassungsbezirk Borken. Bisheriges Kürzel: BOR

Nordrhein-Westfalen:

CAS (Castrop Rauxel), Zulassungsbezirk Recklinghausen. Bisheriges Kürzel: RE

Nordrhein-Westfalen:

DIN (Dinslaken), Zulassungsbezirk Wesel. Bisheriges Kürzel: WES

Nordrhein-Westfalen:

GEL (Geldern), Zulassungsbezirk Kleve. Bisheriges Kürzel: KLE

Nordrhein-Westfalen:

ERK (Erkelenz), Zulassungsbezirk Kreis Heinsberg. Bisheriges Kürzel: HS

Nordrhein-Westfalen:

GK (Geilenkirchen), Zulassungsbezirk Kreis Heinsberg. Bisheriges Kürzel: HS

Nordrhein-Westfalen:

GLA (Gladbeck), Zulassungsbezirk Recklinghausen. Bisheriges Kürzel: RE

Nordrhein-Westfalen:

JÜL (Jülich), Zulassungsbezirk Düren. Bisheriges Kürzel: DN

Nordrhein-Westfalen:

LH (Lüdinghausen), Zulassungsbezirk Coesfeld. Bisheriges Kürzel: COE

Nordrhein-Westfalen:

LP (Lippstadt), Zulassungsbezirk Soest. Bisheriges Kürzel: SO

Nordrhein-Westfalen:

LÜN (Lünen), Zulassungsbezirk Unna. Bisheriges Kürzel: UN

Nordrhein-Westfalen:

MO (Moers), Zulassungsbezirk Wesel. Bisheriges Kürzel: WES

Nordrhein-Westfalen:

MON (Monschau), Zulassungsbezirk Aachen. Bisheriges Kürzel: AC

Nordrhein-Westfalen:

SLE (Schleiden), Zulassungsbezirk Euskirchen. Bisheriges Kürzel: EU

Nordrhein-Westfalen:

TE (Tecklenburg), Zulassungsbezirk Steinfurt. Bisheriges Kürzel: ST

Nordrhein-Westfalen:

WAN (Wanne-Eickel), Zulassungsbezirk Herne. Bisheriges Kürzel: HER

Nordrhein-Westfalen:

WAT (Wattenscheid), Zulassungsbezirk Bochum. Bisheriges Kürzel: BO

Nordrhein-Westfalen:

WIT (Witten), Zulassungsbezirk Ennepe-Ruhr-Kreis. Bisheriges Kürzel: EN

Thüringen:

APD (Apolda), Zulassungsbezirk Weimarer Land. Bisheriges Kürzel: AP

Thüringen:

ARN (Arnstadt), Zulassungsbezirk Ilmkreis. Bisheriges Kürzel: IK

Thüringen:

ART (Artern), Zulassungsbezirk Kyffhäuserkreis. Bisheriges Kürzel: KYF

Thüringen:

EIS (Eisenberg), Zulassungsbezirk Saale-Holzlandkreis. Bisheriges Kürzel: SHK

Thüringen:

HIG (Heiligenstadt), Zulassungsbezirk Eichsfeld. Bisheriges Kürzel: EIC

Thüringen:

IL (Ilmenau), Zulassungsbezirk Ilm-Kreis. Bisheriges Kürzel: IK

Thüringen:

LBS (Lobenstein), Zulassungsbezirk Saale-Orla-Kreis. Bisheriges Kürzel: SOK

Thüringen:

LSZ (Langensalza), Zulassungsbezirk Unstrut-Hainich-Kreis. Bisheriges Kürzel: UH

Thüringen:

MHL (Mühlhausen), Zulassungsbezirk Unstrut-Hainich-Kreis. Bisheriges Kürzel: UH

Thüringen:

MGN (Meiningen), Zulassungsbezirk Schmalkalen-Meinigen. Bisheriges Kürzel: SM

Thüringen:

NH (Neuhaus), Zulassungsbezirk Sonneberg. Bisheriges Kürzel: SON

Thüringen:

PN (Pößneck), Zulassungsbezirk Saale-Orla-Kreis. Bisheriges Kürzel: SOK

Thüringen:

RU (Rudolstadt), Zulassungsbezirk Saalfeld-Rudolstadt. Bisheriges Kürzel: SLF

Thüringen:

SCZ (Schleiz), Zulassungsbezirk Saale-Orla-Kreis.Bisheriges Kürzel: SOK

Thüringen:

SDH (Sondershausen), Zulassungsbezirk Kyffhäuserkreis. Bisheriges Kürzel: KYF

Thüringen:

SLN (Schmölln), Zulassungsbezirk Altenburger Land. Bisheriges Kürzel: ABG

Thüringen:

SLZ (Bad Salzungen), Zulassungsbezirk Wartburgkreis. Bisheriges Kürzel: WAK

Thüringen:

SRO (Stadtroda), Zulassungsbezirk Saale-Holzlandkreis. Bisheriges Kürzel: SHK

Thüringen:

WBS (Worbis), Zulassungsbezirk Eichsfeld. Bisheriges Kürzel: EIC

Thüringen:

ZR (Zeulenroda), Zulassungsbezirk Greiz. Bisheriges Kürzel: GRZ

Sachsen-Anhalt:

ASL (Aschersleben), Zulassungsbezirk Salzlandkreis. Bisheriges Kürzel: SLK

Sachsen-Anhalt:

AZE (Anhalt-Zerbst), Zulassungsbezirk Anhalt-Bitterfeld. Bisheriges Kürzel: ABI

Sachsen-Anhalt:

BBG (Bernburg), Zulassungsbezirk Salzlandkreis. Bisheriges Kürzel: SLK

Sachsen-Anhalt:

BÖ (Bördekreis), Zulassungsbezirk Börde. Bisheriges Kürzel: BK

Sachsen-Anhalt:

BRG (Burg), Zulassungsbezirk Jerichower Land. Bisheriges Kürzel: JL

Sachsen-Anhalt:

BTF (Bitterfeld), Zulassungsbezirk Anhalt-Bitterfeld. Bisheriges Kürzel: ABI

Sachsen-Anhalt:

EIL (Eisleben), Zulassungsbezirk Mansfeld-Südharz. Bisheriges Kürzel: ML

Sachsen-Anhalt:

GA (Gardelegen), Zulassungsbezirk Altmarkkreis Salzwedel. Bisheriges Kürzel: SAW

Sachsen-Anhalt:

GHC (Gräfenhainichen), Zulassungsbezirk Wittenberg. Bisheriges Kürzel: WB

Sachsen-Anhalt:

GNT (Genthin), Zulassungsbezirk Jerichower Land. Bisheriges Kürzel: JL

Sachsen-Anhalt:

HBS (Halberstadt), Zulassungsbezirk Harz. Bisheriges Kürzel: HZ

Sachsen-Anhalt:

HDL (Haldensleben), Zulassungsbezirk Börde. Bisheriges Kürzel: BK

Sachsen-Anhalt:

HET (Hettstedt), Zulassungsbezirk Mansfeld-Südharz. Bisheriges Kürzel: ML

Sachsen-Anhalt:

HHM (Hohenmölsen), Zulassungsbezirk Burgenlandkreis. Bisheriges Kürzel: BLK

Sachsen-Anhalt:

HV (Havelberg), Zulassungsbezirk Stendal. Bisheriges Kürzel: SDL

Sachsen-Anhalt:

JE (Jessen), Zulassungsbezirk Wittenberg. Bisheriges Kürzel: WB

Sachsen-Anhalt:

KLZ (Klötze), Zulassungsbezirk Altmarkkreis Salzwedel und Börde. Bisheriges Kürzel: SAW

Sachsen-Anhalt:

KÖT (Köthen), Zulassungsbezirk Anhalt-Bitterfeld. Bisheriges Kürzel: ABI

Sachsen-Anhalt:

MER (Merseburg), Zulassungsbezirk Merseburg-Querfurt. Bisheriges Kürzel: MQ

Sachsen-Anhalt:

ML (Mansfelder Land), Zulassungsbezirk Mansfeld-Südharz. Bisheriges Kürzel: MSH

Sachsen-Anhalt:

MQ (Merseburg-Querfurt), Zulassungsbezirk Saalekreis. Bisheriges Kürzel: SK

Sachsen-Anhalt:

NEB (Nebra), Zulassungsbezirk Burgenlandkreis. Bisheriges Kürzel: BLK

Sachsen-Anhalt:

NMB (Naumburg), Zulassungsbezirk Burgenlandkreis. Bisheriges Kürzel: BLK

Sachsen-Anhalt:

OBG (Osterburg), Zulassungsbezirk Stendal. Bisheriges Kürzel: SDL

Sachsen-Anhalt:

OC (Oschersleben), Zulassungsbezirk Börde. Bisheriges Kürzel: BK

Sachsen-Anhalt:

OK (Ohrekreis), Zulassungsbezirk Börde. Bisheriges Kürzel: BK

Sachsen-Anhalt:

QFT (Querfurt), Zulassungsbezirk Saalekreis. Bisheriges Kürzel: SK

Sachsen-Anhalt:

QLB (Quedlinburg), Zulassungsbezirk Harz. Bisheriges Kürzel: HZ

Sachsen-Anhalt:

RSL (Roßlau), Zulassungsbezirk Dessau-Roßlau, Stadt. Bisheriges Kürzel: DE

Sachsen-Anhalt:

SBK (Schönebeck), Zulassungsbezirk Salzlandkreis. Bisheriges Kürzel: SLK

Sachsen-Anhalt:

SFT (Staßfurt), Zulassungsbezirk Salzlandkreis. Bisheriges Kürzel: SLK

Sachsen-Anhalt:

SGH (Sangerhausen), Zulassungsbezirk Mansfeld-Südharz. Bisheriges Kürzel: MSH

Sachsen-Anhalt:

WMS (Wolmirstedt), Zulassungsbezirk Börde. Bisheriges Kürzel: BK

Sachsen-Anhalt:

WR (Wernigerode), Zulassungsbezirk Harz. Bisheriges Kürzel: HZ

Sachsen-Anhalt:

WSF (Weißenfels), Zulassungsbezirk Burgenlandkreis. Bisheriges Kürzel: BLK

Sachsen-Anhalt:

WZL (Wanzleben), Zulassungsbezirk Börde. Bisheriges Kürzel: BK

Sachsen-Anhalt:

ZE (Zerbst), Zulassungsbezirk Anhalt-Bitterfeld. Bisheriges Kürzel: ABI

Sachsen-Anhalt:

ZZ (Zeitz), Zulassungsbezirk Burgenlandkreis. Bisheriges Kürzel: BLK

Hessen:

BID (Biedenkopf), Zulassungsbezirk Marburg-Biedenkopf. Bisheriges Kürzel: MR

Hessen:

BÜD (Büdingen), Zulassungsbezirk Wetteraukreis. Bisheriges Kürzel: FB

Hessen:

DI (Dieburg), Zulassungsbezirk Hochtaunuskreis. Bisheriges Kürzel: DA

Hessen:

DIL (Dillenburg), Zulassungsbezirk Lahn-Dill-Kreis ohne die Stadt Wetzlar. Bisheriges Kürzel: LDK

FKB (Frankenberg), Zulassungsbezirk Waldeck-FrankenbergWerra. Bisheriges Kürzel: WA

Hessen:

GN (Gelnhausen), Zulassungsbezirk Main-Kinzig-Kreis. Bisheriges Kürzel: MKK

Hessen:

HOG (Hofgeismar), Zulassungsbezirk Kassel. Bisheriges Kürzel: KS

Hessen:

ROF (Rotenburg), Zulassungsbezirk Hersfeld-Rotenburg. Bisheriges Kürzel: HEF

Hessen:

SLÜ (Schlüchtern), Zulassungsbezirk Main-Kinzig-Kreis. Bisheriges Kürzel: MKK

Hessen

SWA (Bad Schwalbach), Zulassungsbezirk Rheingau-Taunus-Kreis. Bisheriges Kürzel: RÜD

Hessen:

USI (Usingen), Zulassungsbezirk Hochtaunuskreis. Bisheriges Kürzel: HG

Hessen:

WA (Waldeck), Zulassungsbezirk Waldeck-FrankenbergWerra

Hessen:

WEL (Weilburg), Zulassungsbezirk Limburg-Weilburg. Bisheriges Kürzel: LM

Hessen:

WIZ (Witzenhausen), Zulassungsbezirk Werra-Meißner-Kreis (Eschwege). Bisheriges Kürzel: ESW

Hessen:

WOH (Wolfhagen), Zulassungsbezirk Kassel. Bisheriges Kürzel: KS

Baden-Württemberg:

BCH (Buchen), Zulassungsbezirk Neckar-Odenwald-Kreis. Bisheriges Kürzel: MOS

Baden-Württemberg:

BH (Bühl), Zulassungsbezirk Landkreis Rastatt (Rastatt). Bisheriges Kürzel: RA

Baden-Württemberg:

BK (Backnang), Zulassungsbezirk Rems-Murr-Kreis (Waiblingen). Bisheriges Kürzel: WN (das gleiche Kennzeichen ist auch der Stadt Börde in Sachsen-Anhalt zugewiesen, d. Red.)

Baden-Württemberg:

CR (Crailsheim), Zulassungsbezirk Schwäbisch Hall. Bisheriges Kürzel: SHA

Baden-Württemberg:

GD (Schwäbisch Gmünd), Zulassungsbezirk Ostalbkreis. Bisheriges Kürzel: AA

Baden-Württemberg:

HCH (Hechingen), Zulassungsbezirk Zollernalbkreis. Bisheriges Kürzel: BL

Baden-Württemberg:

HOR (Horb), Zulassungsbezirk Landkreis Freudenstadt. Bisheriges Kürzel: FDS

Baden-Württemberg:

LEO (Leonberg), Zulassungsbezirk Böblingen. Bisheriges Kürzel: BB

Baden-Württemberg:

KEL (Kehl), Zulassungsbezirk Ortenaukreis. Bisheriges Kürzel: OG

Baden-Württemberg:

LR (Lahr), Zulassungsbezirk Ortenaukreis. Bisheriges Kürzel: OG

Baden-Württemberg:

MGH (Bad Mergentheim), Zulassungsbezirk Main-Tauber-Kreis. Bisheriges Kürzel: TBB

Baden-Württemberg:

VAI (Vaihingen), Zulassungsbezirk Ludwigsburg. Bisheriges Kürzel: LB

Baden-Württemberg:

WOL (Wolfach), Zulassungsbezirk Ortenaukreis. Bisheriges Kürzel: OG

Mecklenburg-Vorpommern:

ANK (Anklam), Zulassungsbezirk Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: OVP

Mecklenburg-Vorpommern:

AT (Altentreptow), Zulassungsbezirk Mecklenburgische Seenplatte. Bisheriges Kürzel: DM

Mecklenburg-Vorpommern:

BÜZ (Bützow), Zulassungsbezirk Rostock. Bisheriges Kürzel: GÜ

Mecklenburg-Vorpommern:

DBR (Bad Doberan), Zulassungsbezirk Rostock. Bisheriges Kürzel: LRO

Mecklenburg-Vorpommern:

GDB (Gadebusch), Zulassungsbezirk Nordwestmecklenburg. Bisheriges Kürzel: NWM

Mecklenburg-Vorpommern:

GMN (Grimmen), Zulassungsbezirk Vorpommern-Rügen. Bisheriges Kürzel: NVP

Mecklenburg-Vorpommern:

GÜ (Güstrow), Zulassungsbezirk Rostock. Bisheriges Kürzel: LRO

Mecklenburg-Vorpommern:

GVM (Grevesmühlen), Zulassungsbezirk Nordwestmecklenburg. Bisheriges Kürzel: NWM

Mecklenburg-Vorpommern:

GW (Greifswald), Zulassungsbezirk Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: OVP

Mecklenburg-Vorpommern:

HGN (Hagenow), Zulassungsbezirk Ludwigslust-Parchim. Bisheriges Kürzel: LWL

Mecklenburg-Vorpommern:

LBZ (Lübz), Zulassungsbezirk Ludwigslust-Parchim. Bisheriges Kürzel: PCH

Mecklenburg-Vorpommern:

LUP (Ludwigslust-Parchim), Zulassungsbezirk Ludwigslust-Parchim. Bisheriges Kürzel: PCH

Mecklenburg-Vorpommern:

MC (Malchin), Zulassungsbezirk Mecklenburgische Seenplatte. Bisheriges Kürzel: DM

Mecklenburg-Vorpommern:

MSE (Mecklenburgische Seenplatte), Zulassungsbezirk Mecklenburgische Seenplatte (ohne die Stadt Neubrandenburg.

Mecklenburg-Vorpommern:

NVP (Nordvorpommern), Zulassungsbezirk Vorpommern-Rügen. Bisheriges Kürzel: VR, HST

Mecklenburg-Vorpommern:

NZ (Neustrelitz), Zulassungsbezirk Mecklenburgische Seenplatte. Bisheriges Kürzel: MST

Mecklenburg-Vorpommern:

OVP (Ostvorpommern), Zulassungsbezirk Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: VG

Mecklenburg-Vorpommern:

PW (Pasewalk), Zulassungsbezirk Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: UER

Mecklenburg-Vorpommern:

RDG (Ribnitz-Damgarten), Zulassungsbezirk Vorpommern-Rügen. Bisheriges Kürzel: NVP

Mecklenburg-Vorpommern:

RM (Röbel), Zulassungsbezirk Mecklenburgische Seenplatte. Bisheriges Kürzel: MÜR

Mecklenburg-Vorpommern:

ROS (Rostock), Zulassungsbezirk Rostock. Bisheriges Kürzel: DBR

Mecklenburg-Vorpommern:

SBG (Vorpommern-Greifswald), Zulassungsbezirk: Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: VG

Mecklenburg-Vorpommern:

SBG (Strasburg), Zulassungsbezirk Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: VG

Mecklenburg-Vorpommern:

STB (Sternberg), Zulassungsbezirk Ludwigslust-Parchim. Bisheriges Kürzel: PCH

Mecklenburg-Vorpommern:

TET (Teterow), Zulassungsbezirk Rostock. Bisheriges Kürzel: LRO

Mecklenburg-Vorpommern:

UEM (Ückermünde), Zulassungsbezirk Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: VG

Mecklenburg-Vorpommern:

UER (Uecker-Randow), Zulassungsbezirk Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: VG

Mecklenburg-Vorpommern:

WIS (Landkreis Wismar), Zulassungsbezirk Nordwestmecklenburg. Bisheriges Kürzel: NWM

Mecklenburg-Vorpommern:

WLG (Wolgast), Zulassungsbezirk Vorpommern-Greifswald. Bisheriges Kürzel: VG

Mecklenburg-Vorpommern:

WRN (Waren), Zulassungsbezirk Mecklenburgische Seenplatte. Bisheriges Kürzel: MÜR

Brandenburg:

ANG (Angermünde), Zulassungsbezirk Uckermark. Bisheriges Kürzel: UM

Brandenburg:

BER (Bernau), Zulassungsbezirk Barnim. Bisheriges Kürzel: BAR

Brandenburg:

CA (Calau), Zulassungsbezirk Oberspreewald-Lausitz. Bisheriges Kürzel: OSL

Brandenburg:

EW (Eberswalde), Zulassungsbezirk Barnim. Bisheriges Kürzel: BAR

Brandenburg:

FI (Finsterwalde), Zulassungsbezirk Elbe-Elster. Bisheriges Kürzel: EE

Brandenburg:

FOR (Forst), Zulassungsbezirk Spree-Neiße. Bisheriges Kürzel: SPN

Brandenburg:

FRW (Bad Freienwalde), Zulassungsbezirk Märkisch Oderland. Bisheriges Kürzel: MOL

Brandenburg:

GUB (Guben), Zulassungsbezirk Spree-Neiße. Bisheriges Kürzel: SPN

Brandenburg:

KY (Kyritz), Zulassungsbezirk Ostprignitz-Ruppin. Bisheriges Kürzel: PR

Brandenburg:

LIB (Bad Liebenwerda), Zulassungsbezirk Elbe-Elster. Bisheriges Kürzel: EE

Brandenburg:

SDT (Schwedt), Zulassungsbezirk Uckermark. Bisheriges Kürzel: UM

Brandenburg:

NP (Neuruppin), Zulassungsbezirk Ostprignitz-Ruppin. Bisheriges Kürzel: OPR

Brandenburg:

PZ (Prenzlau), Zulassungsbezirk Uckermark. Bisheriges Kürzel: UM

Brandenburg:

SEE (Seelow), Zulassungsbezirk Märkisch Oderland. Bisheriges Kürzel: MOL

Brandenburg:

SFB (Senftenberg), Zulassungsbezirk Oberspreewald-Lausitz. Bisheriges Kürzel: OSL

Brandenburg:

SPB (Spremberg), Zulassungsbezirk Spree-Neiße. Bisheriges Kürzel: SPN

Brandenburg:

SRB (Strausberg), Zulassungsbezirk Märkisch-Oderland. Bisheriges Kürzel: MOL

Brandenburg:

TP (Templin), Zulassungsbezirk Uckermark. Bisheriges Kürzel: UM

Brandenburg:

WK (Wittstock), Zulassungsbezirk Ostprignitz-Ruppin. Bisheriges Kürzel: OPR

Bayern:

AIB (Bad Aibling), Zulassungsbezirk Rosenheim, Landkreis München. Bisheriges Kürzel: RO

Bayern:

ALZ (Alzenau), Zulassungsbezirk Aschaffenburg. Bisheriges Kürzel: AB

Bayern:

BRK (Bad Brückenau), Zulassungsbezirk Bad Kissingen. Bisheriges Kürzel: KG

Bayern:

BUL (Burglengenfeld), Zulassungsbezirke Schwandorf, Amberg-Sulzbach. Bisherige Kürzel: SAD

Bayern:

DKB (Dinkelsbühl), Zulassungsbezirk Ansbach. Bisheriges Kürzel: AN

Bayern:

EBN (Ebern), Zulassungsbezirk Haßberge (Haßfurt). Bisheriges Kürzel: HAS

Bayern:

EBS (Ebermannstadt), Zulassungsbezirke Kulmbach, Bayreuth, Forchheim. Bisherige Kürzel: FO

Bayern:

EG (Eggenfelden), Zulassungsbezirk Rottal-Inn. Bisheriges Kürzel: PAN

Bayern:

ESB (Eschenbach), Zulassungsbezirke Neustadt a. d. Waldnaab, Amberg-Sulzbach, Bayreuth, Nürnberger Land. Bisheriges Kürzel: NEW

Bayern:

FDB (Friedberg), Zulassungsbezirk Aichach-Friedberg. Bisheriges Kürzel: AIC

Bayern:

FEU (Feuchtwangen), Zulassungsbezirk Ansbach. Bisheriges Kürzel: AN

Bayern:

FÜS (Füssen), Zulassungsbezirk Ostallgäu. Bisheriges Kürzel: OAL

Bayern:

GEO (Gerolzhofen), Zulassungsbezirk Haßberge. Bisheriges Kürzel: HAS

Bayern:

GRA (Grafenau), Zulassungsbezirk Freyung-Grafenau. Bisheriges Kürzel: FRG

Bayern:

GRI (Griesbach), Zulassungsbezirk Rottal-Inn. Bisheriges Kürzel: PA

Bayern:

GUN (Gunzenhausen), Zulassungsbezirk Weißenburg-Gunzenhausen. Bisheriges Kürzel: WUG

Bayern:

HAB (Hammelburg), Zulassungsbezirk Bad Kissingen. Bisheriges Kürzel: KG

Bayern:

HEB (Hersbruck), Zulassungsbezirk Nürnberger Land. Bisheriges Kürzel: LAU

Bayern:

HOH (Hofheim), Zulassungsbezirk Haßberge. Bisheriges Kürzel: HAS

Bayern:

HIP (Hilpoltstein), Zulassungsbezirk Roth. Bisheriges Kürzel: RH

Bayern:

ILL (Illertissen), Zulassungsbezirk Neu-Ulm. Bisheriges Kürzel: NU

Bayern:

KEM (Kemnath), Zulassungsbezirke Tirschenreuth, Bayreuth. Bisheriges Kürzel: TIR

Bayern:

KÖN (Königshofen), Zulassungsbezirk Rhön-Grabfeld. Bisheriges Kürzel: NES

Bayern:

KÖZ (Kötzting), Zulassungsbezirk Cham. Bisheriges Kürzel: CHA

Bayern:

KRU (Krumbach), Zulassungsbezirk Günzburg. Bisheriges Kürzel: GZ

Bayern:

MAI (Mainburg), Zulassungsbezirk Kehlheim. Bisheriges Kürzel: KEH

Bayern:

MAK (Marktredwitz), Zulassungsbezirk Wunsiedel i. Fichtelgebirge. Bisheriges Kürzel: WUN

Bayern:

MET (Mellrichstadt), Zulassungsbezirk Rhön-Grabfeld. Bisheriges Kürzel: NES

Bayern:

MOD (Marktoberdorf), Zulassungsbezirk Ostallgäu. Bisheriges Kürzel: OAL

Bayern:

MÜB (Münchberg), Zulassungsbezirk Bayreuth. Bisheriges Kürzel: HO

Bayern:

N (Nürnberg), Zulassungsbezirk Nürnberger Land. Bisheriges Kürzel: LAU

Bayern:

NAB (Nabburg), Zulassungsbezirke Amberg-Sulzbach, Schwandorf. Bisheriges Kürzel: SAD

Bayern:

NEC (Neustadt b. Coburg), Zulassungsbezirk Coburg. Bisheriges Kürzel: CO

Bayern:

NEN (Neunburg vorm Wald), Zulassungsbezirk Schwandorf. Bisheriges Kürzel: SAD

Bayern:

NÖ (Nördlingen), Zulassungsbezirk Donau-Ries. Bisheriges Kürzel: DON

Bayern:

OCH (Ochsenfurt), Zulassungsbezirk Würzburg. Bisheriges Kürzel: WÜ

Bayern:

OVI (Oberviechtach), Zulassungsbezirk Schwandorf. Bisheriges Kürzel: SAD

Bayern:

PAR (Parsberg), Zulassungsbezirke Neumarkt i. d. Opf., Kehlheim. Bisheriges Kürzel: NM

Bayern:

PEG (Pegnitz), Zulassungsbezirke Bayreuth, Forchheim, Nürnberger Land. Bisheriges Kürzel: BT

Bayern:

REH (Rehau), Zulassungsbezirk Wunsiedel i. Fichtelgebirge. Bisheriges Kürzel: HO

Bayern:

RID (Riedenburg), Zulassungsbezirk Kehlheim. Bisheriges Kürzel: KEH

Bayern:

ROD (Roding), Zulassungsbezirke Cham, Schwandorf. Bisheriges Kürzel: CHA

Bayern:

ROL (Rottenburg), Zulassungsbezirk Kehlheim. Bisheriges Kürzel: LA

Bayern:

ROT (Rothenburg o.d.Tauber), Zulassungsbezirk Ansbach. Bisheriges Kürzel: AN

Bayern:

SAN (Stadtsteinach), Zulassungsbezirk Kulmbach, Kronach. Bisheriges Kürzel: KU

Bayern:

SEF (Scheinfeld), Zulassungsbezirk Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim. Bisheriges Kürzel: NEA

Bayern:

SEL (Selb), Zulassungsbezirk Wunsiedel i. Fichtelgebirge. Bisheriges Kürzel: WUN

Bayern:

SOB (Schrobenhausen), Zulassungsbezirk Neuburg-Schrobenhausen. Bisheriges Kürzel: ND

Bayern:

SOG (Schongau), Zulassungsbezirk Weilheim-Schongau. Bisheriges Kürzel: WM

Bayern:

STE (Staffelstein), Zulassungsbezirk Lichtenfels. Bisheriges Kürzel: LIF

Bayern:

SUL (Sulzbach-Rosenberg), Zulassungsbezirk Amberg-Sulzbach. Bisheriges Kürzel: AS

Bayern:

UFF (Uffenheim), Zulassungsbezirk Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim. Bisheriges Kürzel: NEA

Bayern:

VIB (Vilsbiburg), Zulassungsbezirk Rottal-Inn. Bisheriges Kürzel: LA

Bayern:

VOH (Vohenstrauß), Zulassungsbezirk Neustadt a. d. Waldnaab. Bisheriges Kürzel: NEW

Bayern:

WER (Wertingen), Zulassungsbezirk Dillingen a. d. Donau. Bisheriges Kürzel: DLG

Bayern:

WOR (Wolfratshausen), Zulassungsbezirke Bad Tölz - Wolfratshausen, Landkreis München, Starnberg. Bisheriges Kürzel: TÖL

Bayern:

WOS (Wolfstein), Zulassungsbezirk Freyung-Grafenau. Bisheriges Kürzel: FRG

Bayern:

WS (Wasserburg), Zulassungsbezirk Rosenheim. Bisheriges Kürzel: RO

Bayern:

WÜM (Waldmünchen), Zulassungsbezirk Cham. Bisheriges Kürzel: CHA
Das Bundesverkehrsministerium hat auf Antrag einiger Länder inzwischen gut 70 Altkürzel wieder erlaubt. In Niedersachsen hat Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) bereits die ersten Nummernschilder an Autofahrer in Einbeck übergeben. Niedersachsen erhielt vom Bund die Genehmigung für die Einführung von vorerst zehn historischen Kennzeichen – die Nachfrage ist teilweise sehr groß.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen