Kreuz am Straßenrand

Landstraßen: Dekra-Umfrage zum Unfallrisiko

— 02.05.2013

Autofahrer unterschätzen Gefahren

Laut einer Dekra-Umfrage unterschätzen deutsche Autofahrer das Unfallrisiko auf Landstraßen gewaltig. Auch die Gefahren werden falsch beurteilt.

Das Unfallrisiko auf Landstraßen wird von den Autofahrern in Deutschland stark unterschätzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Prüforganisation Dekra. 60 Prozent der Verkehrstoten sterben an den Folgen eines Unfalls auf einer Landstraße – nur sieben Prozent aller Fahrer fühlen sich hier aber "weniger sicher". 55 Prozent der 1400 Befragten fühlen sich auf Landstraßen "durchschnittlich sicher", 38 Prozent sogar "sehr sicher".

2012: Weniger Verkehrstote

Ebenfalls nicht zutreffend sind die Einschätzungen vieler Autofahrer, was die größten Gefahren auf der Landstraße angeht, so die Dekra weiter. Demnach haben 72 Prozent Angst vor Wildwechsel und nur zehn Prozent fürchten sich vor Bäumen oder Alleen. Tatsächlich kamen 2011 in Deutschland aber 714 Menschen durch einen Aufprall auf einen Baum ums Leben; bei Wildunfällen starben "nur" 20 Personen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.