Rebecca Schirge testete einen Plug-in-Hybrid

Leserin Rebecca Schirge von e-Mobilität beeindruckt

Kein Weg war zu weit

„Mit dem Elektro- und Benzinmotor kommt man fast überall hin“, zeigte sich Leserin Rebecca Schirge beeindruckt von ihrem Testwagen.

Golf GTE: Kraftstoffverbrauch in l / 100 km: kombiniert 1,8 – 1,6; Stromverbrauch in kWh / 100 km: kombiniert 12,0 – 11,4; CO2-Emissionen in g / km: kombiniert 40 – 36 • Effizienzklasse A+ • Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis

©Rian Heller

Stadt, Land, Berge und Meer: Über 5000 Testkilometer standen bei Rebecca Schirge (34) aus Bielefeld nach sechs Wochen „Deutschland testet die Zukunft“ auf dem Tacho ihres Golf GTE (Kraftstoffverbrauch in l / 100 km: kombiniert 1,8 – 1,6; Stromverbrauch in kWh / 100 km: kombiniert 12,0 – 11,4; CO2-Emissionen in g / km: kombiniert 40 – 36 • Effizienzklasse A+).
Und die Reisebloggerin ist immer noch begeistert: „Wir waren in den Walliser Alpen auf über 2000 Metern, in Hamburg, an der Nordsee und in der Uckermark. Das Fahren fühlte sich jedes Mal ein wenig wie Fliegen an. Nicht vom Tempo her, sondern vom Gefühl im Auto.“

Rebecca Schirge war beeindruckt: „Für mich als ‚Nicht-Technikerin‘ war alles intuitiv zu bedienen.“

©Rebecca Schirge

Gerade auf den langen Strecken waren es die vielen auf Wunsch erhältlichen Funktionen, wie etwa der Spurhalteassistent und Abstandshalter, die das Fahren für Rebecca Schirge angenehm und komfortabler gemacht haben. Super sei auch die Standortabfrage via Smartphone gewesen – vor allem, wenn man sich unterwegs nicht so gut ausgekannt hat. „Mein absolutes Highlight“, so Rebecca Schirge, „war die Rückwärtseinparkfunktion. So perfekt habe ich mit einem Auto noch nie gestanden.“
In der Stadt fuhr die 34-Jährige vorwiegend elektrisch. Auf den langen Reisen sorgte
der Benziner im Plug-in-Hybrid für Unabhängigkeit. Was unterwegs auffiel: Immer mehr Hotels bieten bereits Ladesäulen für Elektroautos an, insgesamt könnte das Netz öffentlicher Ladesäulen noch dichter sein. Umso wichtiger war es, Ladesäulen in der Nähe zu finden. Mit der Charge & Fuel-App über das Smartphone war das kein Problem. Es wurde sogar angezeigt, ob der Ladeplatz bereits von jemandem genutzt wurde oder nicht.

Beratung und Probefahrten 

Informieren Sie sich über die e-Modelle von Volkswagen, oder fahren Sie diese bei einem e-Partner von Volkswagen Probe. Weitere Informationen zu den e-Fahrzeugen und dem Partner in Ihrer Nähe finden Sie online unter: elektromobilitaet.volkswagen.de

Fotos: Rian Heller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen