Leshel geht, Fricke kommt

Führungswechsel bei Fiat

Leshel geht, Fricke kommt

— 29.08.2002

Führungswechsel bei Fiat

Das Personalkarussel bei Fiat dreht sich jetzt auch in Deutschland: Vorstandschef Haydan Leshel geht. Zum 31. August 2002.

Das kommt überraschend. Und sehr kurzfristig: Mit Wirkung zum 31. August 2002 legt Haydan Leshel (47), seit 1. Juli 2001 Vorstandsvorsitzender der deutschen Fiat Automobil AG, sein Amt nieder. Wie es in solchen Fällen heißt, "im Zuge der Umstrukturierung des Unternehmens in Business Units" und "im gegenseitigen Einvernehmen". Neuer Vorstandschef der deutschen Vertriebsgesellschaft wird Klaus Fricke (50), bisher Vice President Marketing der Business Unit Fiat/Lancia bei der Fiat Auto S.p.A. in Turin.

Leshel, zuvor unter anderem Spitzenmanager bei BMW und Audi, war im November 2000 als Geschäftsführer der Fiat Automobil GmbH Österreich, Wien, in den Konzern eingetreten. Im Jahr darauf wurde der symphatische Cosmopolit als Deutschland-Chef berufen. Den anfangs schleichenden, in letzter Zeit rasanten Verkaufsrückgang der Konzern-Marken Fiat, Lancia und Alfa Romeo konnte er nicht stoppen. "Mission impossible", betitelte vor kurzem die Wirtschaftswoche ein Portait über Leshel und sein erklärtes Ziel, das angeschlagene Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Mit Ideen, die der Konzernspitze in Turin offenbar nicht passten.

Sein Nachfolger Klaus Fricke war unter anderem Marketing- und Vertriebsdirektor für Mitteleuropa innerhalb der BMW-Gruppe. Darüber hinaus arbeitete er als Managing Director von Recaro (Hersteller von Sitzen) sowie als Vice President Marketing und Vertrieb bei MCC (Micro Compact Car). Dort war er für die Neupositionierung des Smart sowie für die Erschließung neuer Vertriebskanäle und die Entwicklung von Dienstleistungen fürs gesamte Automotive Business von DaimlerChrysler verantwortlich. Im März 2001 trat er dann als Verantwortlicher für Marktstrategie in die Direktion Marketing und Vertrieb des italienischen Automobilherstellers Fiat ein.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.