Letzte Schumi-Tests in Jerez

Michael Schumacher

Letzte Schumi-Tests in Jerez

— 13.10.2006

Sechsmal um die ganze Welt ...

... und die Taschen voller Geld. Michael Schumacher drehte in Jerez seine letzten Testrunden. Finales Fazit: Der neue Motor ist bärenstark.

Ein trauriger Moment: Am 12. Oktober um 16.45 Uhr stieg Michael Schumacher (37) zum letzten Mal in seiner Karriere nach einer Testfahrt aus dem Ferrari. Ausgerechnet in Spanien (Jerez), dem Land seines Thronfolgers Fernando Alonso (25), machte Schumi den ersten Schritt in Rente.

Schumis Test-Bilanz: In 16 Jahren fuhr er über 220.000 Kilometer – umrundete also fast sechsmal die Welt. Vier richtig schwere Unfälle (Monza 2004, Barcelona 2002, Mugello 2001, Monza 2001). Schumi-Wahnsinn, der jetzt ein Ende hat. Rührend: Schumi umarmte fast jeden Mechaniker einzeln, wie schon nach dem Aus in Suzuka.

Er brannte noch einmal eine Mega-Tagesbestzeit in den Asphalt (1:15,684 Minuten). Ferrari gab bekannt: Der Ausfallgrund beim letzten Rennen war ein kaputtes Ventil. Den deutschen Kolbenhersteller trifft also keine Schuld.

Sag zum Abschied leise Servus! Nach insgesamt 220.000 Test-Kilometern in 16 Jahren ist in neun Tagen Schluss.

Der neue Motor, den Ferrari jetzt zwei Tage lang dauertestete, hält nicht nur – er ist auch bärenstark! Dadurch, dass das Triebwerk nur noch in Brasilien (22.10.) halten muss (also die Hälfte der normalen Laufzeit), kann Ferrari viel mehr Power freigeben. Bis zu 20 PS stehen Schumi mehr zur Verfügung. Technik-Direktor Ross Brawn bestätigt: "All die überschüssige Drehzahl, die man sonst in zwei Rennen verwenden kann, wird auf ein Rennen gebündelt." Schumi kann im Duell mit Renault und Alonso (10 Punkte vorne) noch einmal Vollgas geben.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.