Rentiere mit Leuchtbemalung am Geweih

Leuchtspray gegen Unfälle mit Rentieren

— 07.03.2014

Länger leben in Lappland

Wildunfälle sind eine tödliche Gefahr. Meist für die Tiere, aber auch für Menschen. In Lappland testen Züchter derzeit ein Spray, das Rentiere und andere Vierbeiner im Dunkeln zu leuchtenden Vorbildern werden lässt.

Finnische Züchter versuchen, die Zahl der Unfälle mit Rentieren auf nicht alltägliche Art und Weise zu verringern. Sie testen in Zusammenarbeit mit einem Farbspezialisten ein Spray, das Wildtiere wie ein Verkehrsschild reflektieren lässt. Als Probanden dienen vorerst 20 Tiere, deren Fell und Geweih bei verschiedenen Witterungsverhältnissen eingesprüht werden. Die Reflexion soll sie im Lichtkegel für Autofahrer schon von weitem sichtbar machen. In Finnland sterben nach Angaben der dortigen Züchtervereinigung rund 4000 Rentiere bei Verkehrsunfällen. In Deutschland gibt es jährlich rund 200.000 Wildunfälle. Und in den USA wurden von Mitte 2011 bis Mitte 2012 gar mehr als eine Million Zusammenstöße zwischen Hirschen und Autos registriert.

Stichworte:

Wildschaden

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.