Lexus CT 200h

Lexus CT 200h Lexus CT 200h

Lexus CT 200h

— 31.03.2010

Lexus ganz sicher

Mit einer Fülle von Sicherheitssystemen mischt der Lexus CT 200h die Kompaktklasse auf. Pre-Crash-Systeme und zehn Airbags gab es bisher nicht in diesem Segment.

Lexus setzt große Stücke auf den CT 200h. Der soll nicht nur als erster Lexus samt Hybridantrieb die Klasse der edlen Kompakten beleben, sondern glänzt zusätzlich mit diversen aktiven und passiven Systemen für die Insassensicherheit, die bisher weder Audi A3, BMW 1er oder Mercedes B-Klasse bieten können. Kleine Auswahl gefällig: Zur Sicherheitsausstattung zählen serienmäßige Knieairbags für Fahrer und Beifahrer, insgesamt sind zehn Luftsäcke zum Schutz verbaut. Ein VW Golf kommt auf sieben Airbags. Das optionale Pre-Crash Safety System (PCS) inklusive der adaptiven Geschwindigkeits-Regelanlage ACC erkennt mit Hilfe eines Millimeterwellenradar-Sensors Hindernisse auf der Fahrbahn und hilft dem Fahrer dabei, eine drohende Kollision zu erkennen und zu verhindern.

Alle News und Tests zum Lexus CT 200h

Leuchtet es blau im Instrumententräger, ist beim Verbrauch alles im grünen Bereich.

Und so funktioniert das Ganze: Zuerst wird der Fahrer optisch wie akustisch gewarnt, steigt er aufs Bremspedal, liefert das System über den Bremsassistenten automatisch den vollen Bremsdruck und aktiviert gleichzeitig die Gurtstraffer. Mit dem PCS vernetzt ist das ACC, das automatisch einen zuvor gewählten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält. Ist die Straße wieder frei, beschleunigt der Hybrid wieder bis auf die vorgewählte Wunsch-Geschwindigkeit. Was das PCS für den kleinen Lexus kostet, ist noch offen. Natürlich sind auch ABS, Traktionskontrolle und ESP (bei Lexus VSC genannt) an Bord, inzwischen Standard in dieser Klasse.

Lesen Sie mehr zum Thema Hybrid-Antrieb

Die Technik für das Hybridsystem steuert der Toyota Prius bei. Das bedeutet auch, dass der CT 200h kurze Strecken bis etwa zwei Kilometer rein elektrisch schafft. Im Schnitt sollen vier Liter Sprit reichen. Der Kompakt-Hybrid bekommt einen Frontantrieb, auch wenn die Japaner damit von ihrer Lexus-Philosophie der heckgetriebenen Limousinen abrücken. Der CT 200h hat wie seine großen Brüder eine elektrohydraulische Bremsanlage mit elektronisch gesteuerter Bremsenergierückgewinnung. Das System kann über eine intelligente Steuerung für den Generator und den E-Motor im Schubbetrieb und beim Bremsen freigesetzte Energie zurückgewinnen und in der Hybridbatterie speichern.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.