Lexus GS 300h: Fahrbericht

Lexus GS 300h Lexus GS 300h Lexus GS 300h

Lexus GS 300h: Fahrbericht

— 05.12.2013

So fährt der Lexus GS 300h

Lexus packt den kleinen Hybridstrang aus dem IS in den größeren GS. So knausert der Japaner extrem mit Sprit, ist aber auch kein Dynamiker. Fahrbericht.

Erstmals bekommt der Lexus GS, ein Typ im E-Klasse-Format, den Vierzylinder aus dem kleinen Bruder IS. Zusammen mit dem Elektromotor leistet er 223 PS. Der Lexus GS 300 Hybrid ist ein großer Gleiter, der über lange Bodenwellen weich in den Federn schaukelt. Er schmeichelt den Passagieren mit dick gepolsterten Sitzen und viel Platz. Dass dem GS 300h zwei Zylinder fehlen, stört gar nicht. Meist bleibt der Vierzylinder flüsterleise. Beim Anfahren wird er vom surrenden Elektromotor unterstützt.

Alle News und Tests zum Lexus GS

Nur wenn der Fahrer das Gaspedal durchdrückt, knurrt der Vierzylinder hörbar. Für Freunde ruhiger Fahrweise ist der GS 300h ein guter Fang – auch wenn er nicht ganz preiswert ist.

Technische Daten Lexus GS 300h: 2,5-Liter-Vierzylinder (133 kW/181 PS, 221 Nm) • E-Motor (105 kW/143 PS, 300 Nm) • Systemleistung 164 kW (223 PS) • Hinterradantrieb • stufenlose Automatik • L/B/H 4850/1840/1455 mm • Leergewicht 1730 kg • Tank 66 l • Kofferraum 451 l • 0–100 km/h 9,2 s • Spitze 190 km/h • EU-Mix 4,7 l S/100 km • CO2 109 g/km • Preis ab 45.300 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.