Lexus GS F: Detroit Motor Show 2015

Lexus GS F Lexus GS F Lexus GS F

Lexus GS F: Detroit 2015

— 06.01.2015

Das Topmodell

Lexus bot den GS bisher nur als Hybrid mit Vier- oder Sechszylinder an. In Detroit zeigt Lexus nun das Topmodell GS F – ohne Hybrid, aber mit 473 PS.

Lexus stellt den GS F auf der Detroit Motor Show 2015 vor. Seit 2011 ist der GS auf dem Markt. Nun bringen die Japaner die Limousine der oberen Mittelklasse auch als sportliches F-Modell. Aktuell sind nur zwei Varianten verfügbar: der Hybrid GS 300h mit 2,5 Liter großem Vierzylinder-Benziner und einer Systemleistung von 229 PS. Außerdem gibt es den 450h, ebenfalls ein Hybrid, dessen 3,5-Liter-V6 im Zusammenspiel mit dem E-Motor auf maximal 345 PS kommt. Der neue GS F verzichtet auf einen Hybridantrieb, sein 5,0 Liter großer V8-Motor ist bereits aus dem Sportcoupé Lexus RC F bekannt, leistet im GS F mit 473 PS lediglich vier PS weniger. Das maximale Drehmoment von 527 Newtonmetern liegt zwischen 4800 und 5600 Touren an.

Detroit Auto Show (NAIAS) 2015: Messerundgang

Lexus GS F Infiniti Q60 Concept

Auspuff-Endrohre, Diffusor, Heckleuchten, Felgen und Farbe des GS F sorgen für eine krawallige Optik.

Die Kraftübertragung übernimmt eine Achtgangautomatik, die laut Lexus extrem schnell die Gänge durchschaltet und bei Bedarf auch einen manuellen Modus zum Selberschalten bietet. Details über die Performance wie etwa Beschleunigungszeiten und Höchstgeschwindigkeit nennt Lexus gegenwärtig nicht. Die Sprintzeit auf 100 km/h dürfte jedoch bei rund fünf Sekunden liegen. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei den sportlichen F-Modellen von Lexus in der Regel auf 270 km/h begrenzt. Im Vergleich zur deutschen Konkurrenz wie dem Audi RS 6, Mercedes E 63 AMG und BMW M5 mangelt es dem GS F etwas an Leistung. Die teilweise mehr als 100 PS Defizit soll der GS F aber durch sein geringes Gewicht kompensieren. Lexus gibt ein Leergewicht von 1830 Kilogramm an und spricht vom "leichtesten Fahrzeugen im Wettbewerbsumfeld". In der Tat bringen die genannten Konkurrenten bis zu 200 Kilogramm mehr auf die Waage.

Die Optik der Limousine orientiert sich am Sportcoupé RC F

Der Innenraum setzt vor allem mit den Schalensitzen sportliche Akzente. Das Cockpit wirkt trotz Riesenbildschirm etwas lieblos gestaltet.

Um den GS an die Leistung anzupassen, wurden an der Karosserie strukturelle Verstärkungen vorgenommen. Das Fahrwerk wurde an die sportliche Auslegung der Limousine angepasst. Zudem hat Lexus den GS F mit einem "Torque Vectoring Differential" (TVD) ausgestattet. Das TVD verfügt über drei Betriebsmodi. "Standard" soll ein "ausgeglichenes Verhältnis von Agilität und Stabilität gewähren". "Slalom": Hier soll der GS F spürbar agiler sein, und dem Fahrer eine direktere Rückmeldung geben. Und der Modus "Track" verschafft dem GS F laut Hersteller höchste Fahrstabilität auf Rennstrecken. Auch optisch orientiert sich der GS F am RC F, die Front mit dem breiten Grill in metallisch glänzender Maschendrahtoptik scheint direkt vom Sportcoupé übernommen worden zu sein. Auch die 19 Zoll großen Felgen mit Reifen des Dimension 255/35 und 275/35 erinnern an die Räder des RC F. Der Innenraum wird vor allem von den Halbschalensitzen mit integrierter Kopfstütze dominiert. Weitere sportliche Akzente setzen die Carbonblenden auf der Mittelkonsole vor dem Schalthebel und am Armaturenträger, das Sportlenkrad mit Schaltwippen und die Mittelarmlehne in Alcantara. Weder Preis noch den Markstart gibt Lexus derzeit bekannt. Zur Orientierung: Der gleich motorisierte RC F startet bei 74.900 Euro, den GS F dürfte Lexus darüber einpreisen.

Wir berichten live von der Detroit Motor Show:

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.