Lkw im Winter-Chaos

Lkw von der Fahrbahn abgekommen Lkw von der Fahrbahn abgekommen

Lkw im Winter-Chaos

— 22.12.2010

Polizeigewerkschaft will Lkw-Tempolimit

Winter-Chaos auf den Autobahnen, Unfälle en masse, kilometerlange Staus. Meist mittendrin: Lkw. Jetzt verschärft die Polizeigewerkschaft ihre Forderungen. Unter anderem will sie Tempo 50 für Brummis.

(dpa/cj) Das Schnee-Chaos auf vielen Straßen lässt die Rufe nach politischen Konsequenzen immer lauter werden. Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) forderte jetzt ein Tempolimit von maximal 50 km/h für Lastwagen bei Eis und Schnee. Außerdem müsse im Winter ein generelles Überholverbot für Laster gelten, sagte DPolG-Chef Rainer Wendt der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Nur so lasse sich bei extremen Wetterverhältnissen verhindern, "dass Menschen im Verkehr massenhaft zu Schaden kommen".

Lesen Sie auch: Gefahr durch Lkw ohne Winterreifen

Die Bundesregierung lehnte ein generelles Tempolimit jedoch ab. Schon jetzt sei in der Straßenverkehrsordnung vorgeschrieben, dass jeder seine Fahrweise an die Witterungsbedingungen anpassen müsse, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums. Auf geräumten Straßen sei durchaus eine höhere Geschwindigkeit möglich, während an anderen Stellen schon 30 Kilometer pro Stunde zu schnell sein können.

Lkw im Schnee-Chaos: Schneeketten-Pflicht für Brummis?

In den vergangenen Tagen war bereits über eine Schneekettenpflicht für Lkw und eine verschärfte Winterreifenpflicht debattiert worden. Der Deutsche Speditions- und Logistikverband sieht hingegen die Räumdienste stärker in der Pflicht und beklagt einen vielerorts nicht ausreichenden Winterdienst. Während der Städte- und Gemeindebund dafür kürzlich die klammen Kassen der Kommunen verantwortlich gemacht hatte, lässt der Deutsche Landkreistag dieses Argument nicht gelten. "Wir sind für die Sicherheit auf den Straßen verantwortlich", betonte Hans-Günter Henneke, Hauptgeschäftsführer beim Landkreistag. Die Aufgabe, für freie Straßen zu sorgen, ist seiner Ansicht nach auch lösbar: "Wir haben keine Katastrophe, wir haben Winter."  In den Städten müssen die jeweiligen Kommunen gegen Schnee und Eis vorgehen, auf Kreisstraßen sind die Landkreise verantwortlich. Und auf den Autobahnen räumen die Autobahnmeistereien unter der Regie des jeweiligen Bundeslandes.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Lkw: Winterreifen auf allen Rädern?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.