Lkw

Lkw-Verkehr nimmt zu

— 08.04.2008

Brummis brummen

Wegen des stark wachsenden Lkw-Verkehrs droht ein Verkehrs-Kollaps auf unseren Straßen: Die Bundesregierung geht davon aus, dass sich die Zahl der Brummis bis 2025 verdoppelt.

Der Lastwagenverkehr auf Deutschlands Straßen wächst schneller als bisher angenommen. Neue Studien sagten eine annähernde Verdopplung dieser Gütertransporte bis zum Jahr 2025 voraus, erklärte Staatssekretär Matthias von Randow beim EU-Verkehrsministerrat in Luxemburg. "Das wirft dramatische Zukunftsfragen auf", warnte von Randow. Deutschland setze sich angesichts der prognostizierten Zunahme des Güterstraßenverkehrs um 90 Prozent bis 2025 für gemeinsame europäische Regeln für die Spediteure ein. Sozialdumping und andere unfaire Praktiken müssten bekämpft werden, sagte der Staatssekretär. Ein vernetztes elektronisches Register der Speditionen solle helfen, gegen schwarze Schafe vorzugehen. EU-Verkehrskommissar Jacques Barrot forderte die Minister auf, sich schnell auf neue Regeln zu einigen.

Neues Konzept für Transporte auch am Wochenende

Umstritten waren aber noch Einzelheiten der so genannten Kabotage, die Speditionen laut Kompromisspapier drei Transporte im EU-Ausland binnen sieben Tagen erlauben soll. Dies könne die Zahl der Leerfahrten senken, sagte von Randow. Belgien, Irland, die Niederlande, Portugal, Tschechien und andere Länder forderten allerdings mehr Flexibilität für die Frachtaufnahme ihrer Speditionen in anderen EU-Ländern.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.