Umweltplaketten

Lockerung bei Umweltzone

— 29.05.2009

Hannover kippt Fahrverbote

Die Umweltzone in Hannover bleibt, allerdings mit Erleichterungen vor allem für Gewerbetreibende mit älteren Autos. Auch Spezialfahrzeuge profitieren von einem überarbeiteten Ausnahmekatalog.

Hannover hat die strengen Regeln für seine Umweltzone gelockert. Autos mit gelber Plakette, für die es keine Rußfilter zum Nachrüsten gibt, dürfen bis 2011 in die Umweltzone fahren. Das besagt ein überarbeiteter Ausnahmenkatalog. Die neue Regelung kommt vor allem Gewerbebetrieben mit älteren Fahrzeugen entgegen und soll indirekt mithelfen, Arbeitsplätze zu sichern. Nach Angaben von Umweltdezernent Hans Mönninghoff erhalten zudem Spezialfahrzeuge wie Werkstattwagen von Handwerksbetrieben sowie Wohnmobile generell eine Ausnahmegenehmigung. Auch für Besitzer von Autos mit roter Plakette, die in der Umweltzone wohnen oder arbeiten, wurden die Bestimmungen gelockert.

Bislang haben rund 30 deutsche Städte Umweltzonen eingeführt. Am 21. April 2009 hatte das Verwaltungsgericht Hannover in einem Grundsatzurteil die Umweltzone in Niedersachsens Hauptstadt als rechtmäßig bewertet und für geeignet befunden, die Luftqualität zu verbessern.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung