Beim Reifengeschäft ist die Luft raus

Löchrige Bilanz im Reifenhandel

— 18.03.2009

Die Luft ist raus

Der deutsche Reifenhandel steckt tief in der Autokrise. Mit fünf Prozent Rückgang quer durch alle Reifengrößen war das Jahr 2008 bereits das zweite miese in Folge. Die Gründe liegen nicht allein in der wirtschaftlichen Rezession.

Der Reifenhandel schlingert in das mittlerweile dritte Krisenjahr. Waren es 2007 nur Pkw-Reifen gewesen, die sich in den Lagern stapelten, blieb im vergangenen Jahr alles liegen – vom Wohnmobil- bis zum Lkw-Pneu. Der Verkauf ging um fast fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück, auf 52,5 Millionen Reifen insgesamt. Zuwächse gab es nur bei Motorrädern und Baumaschinen, selbst in der Landwirtschaft stagnierte der Reifenverkauf. "Wenn es überhaupt einen positiven Aspekt hinsichtlich der Geschäftsentwicklung 2008 gibt, dann die Tatsache, dass der extrem hohe Lagerbestand an Pkw-Reifen knapp zur Hälfte abverkauft werden konnte", kommentiert Peter Hülzer die Zahlen, der Vorsitzende des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. 

Reifen halten heute länger als früher

Der Niedergang liegt nicht allein daran, dass Deutschlands Autofahrer sparen müssen und daher seltener neue Reifen kaufen: "Nicht zuletzt trägt auch eine erhöhte Laufleistung der Reifen – verursacht durch technische Fortschritte in der Reifenentwicklung – zur verminderten Nachfrage bei", so der BRV. Der Rückgang der Lkw-Reifen hingegen resultiere vor allem aus der Krise im Transportgewerbe. Der Umsatz gehe hier zurück, weil sich das Geschäft unter anderem wegen der Lkw-Mauterhöhung nach Osten zu den dort ansässigen Spediteuren verschiebe.

Abwrackprämie ist schädlich fürs Reifenersatzgeschäft

Für 2009 gibt es wenig Hoffnung: "Das Jahr wird schwierig, und wer das Niveau von 2008 halten kann, wird sich wahrscheinlich schon zu den Gewinnern zählen können", vermutet BRV-Präsident Hülzer zerknirscht. Bemerkenswert: Die Abwrackprämie wirkt sich für die Branche negativ aus, da ein Reifenersatz bei Neuwagen erst in ferner Zukunft notwendig werde; während früher weiter genutzte Altfahrzeuge nun mitsamt ihrer gebrauchten Reifen in der Presse landen. Alles in allem sei erneut mit einem Rückgang von bis zu sieben Prozent zu rechnen.

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.