Lotus Elite, Elise, Exige, Elan – neue Bilder!

Lotus Elite Cabrio von hinten Lotus Elite von der Seite

Lotus Elite, Elise, Exige, Elan – neue Bilder!

— 15.10.2010

Eine berauschende Zukunft

Lotus dreht richtig auf und hat Porsche im Visier. Die britischen Neulinge Elite, Elise, Exige, Elan und Eterna sollen bis 2015 sukzessive auf den Markt kommen. Jetzt zeigen die Briten neue Bilder von Sportlern.

Im Vorfeld des Pariser Salons 2010 verging gefühlt kein Tag ohne Pressemeldung von Lotus. "Neue Ära", "Paradoxon", "Hybrid" hieß es im 24-Stunden-Takt. Aber die Briten hatten auch wirklich was zu zeigen, stellten mit Elite, Elise, Exige, Elan und Eterna gleich fünf neue Modelle vor, die bis 2015 aus der kleinen Lotus-Schmiede einen Porsche-Gegner machen sollen. Jetzt zeigt Lotus neue Bilder. Unter anderem vom wunderschönen Elite, der auf Wunsch und Knopfdruck sein Klappdach öffnet. Mit 4,60 Meter Länge, 1,90 Meter Breite und 1,32 Meter Höhe ist der Elite deutlich größer als Elise und Exige. 620 PS schöpft der V8 des Elite aus fünf Litern Hubraum. Das Kraftwerk hat leichtes Spiel mit den 1650 Kilogramm Fahrzeuggewicht. Die sind gut für 720 Nm maximales Drehmoment und 315 km/h Spitze. In 3,5 Sekunden sprintet der Elite laut Hersteller auf Tempo 100. 

Überblick: Alle News und Tests zu Lotus

Nach zehn Jahren Pause soll der Esprit ab 2013 wieder Porsche jagen.

Mit viel Getöse zelebrieren die Briten auch die Wiedergeburt des "ultimativen Lotus" (Lotus über den Esprit). Der 2003 verschwundene Dinosaurier kehrt rundum verwandelt auf die Erde zurück. Ab 2013 will der Zweisitzer mit Fünfliter-V8-Mittelmotor, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und 330 km/h Spitze verlorenes Terrain zurückerobern. 620 PS und das aus der Formel 1 bekannte Energierückgewinnungssystem KERS machen den Esprit zum Porsche-Jäger der ersten Kategorie. Das gilt auch für die kleineren Modelle Elan und Elise. Der Elan kommt im Herbst 2013 als Zweisitzer und optional auch als 2+2-Variante. 450 PS aus sechs Zylindern und 310 km/h Spitze sprechen für sich, der angesetzte Einstiegspreis von rund 85.000 Euro allerdings auch.

Ein Fall für Otto Normalverbraucher könnte das Einstiegsmodell Elise sein: Das kostet etwa 40.000 Euro, ist aber mit 320 PS aus vier Töpfen für 270 km/h gut. Mit Start-Stopp-Technik soll der CO2-Ausstoß bei mageren 150 Gramm pro Kilometer liegen. Und dann ist da ja noch das Lotus City Car: Der Dreitürer mit vier Sitzen stromert bis zu 60 Kilometer weit komplett emissionsfrei mit Elektromotor. Bei Bedarf schaltet sich als Range extender ein flexibler 1,2-Liter-Dreizylinder-Verbrennungsmotor mit 47 PS hinzu, der auch mit Methanol und Ethanol gefüttert werden kann. Also: Das Trommeln hat sich gelohnt, Lotus scheint auf einem guten Weg.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.