Lotus Evora: Rückruf

— 29.01.2013

Evora droht Brandgefahr

Lotus ruft den Evora wegen einer undichten Ölleitung zurück. Im Extremfall fängt der sportliche Brite sogar Feuer. Betroffen sind die Baureihen S und S-IPS, die zwischen dem 2. September 2010 und 13. Dezember 2011 gebaut wurden.



Lotus ruft wegen Problemen mit einer undichten Ölleitung den Evora zurück. "Ein gerissenes Schlauchstück für die Ölzufuhr führt zu Ölverlust und Feuergefahr bei laufendem Motor", teilt das Kraftfahrt-Bundesamt mit. Betroffen sind die Baureihen Evora S und S-IPS, die zwischen dem 2. September 2010 und 13. Dezember 2011 gebaut wurden. Dort muss entweder ein Clip als Halterung der Leitung getauscht (Evora S) oder Schlauch komplett ersetzt werden (Evora S-IPS). Das dauert laut einem deutschen Händler zwischen 30 Minuten und 2,5 Stunden.

Überblick: Alle News und Tests zum Lotus Evora

Wie viele Fahrzeuge in Deutschland exakt betroffen sind, war nicht zu ermitteln, weil die Händler innerhalb Europas je nach Ausstattungswunsch des Kunden die Autos untereinander tauschen. Die Zahl liege zwischen 50 und 100 Fahrzeugen, sagte der Händler. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.