"Lufthansa-Bulli" im Auto-Museum

"Lufthansa-Bulli" im Auto-Museum

"Lufthansa-Bulli" im Auto-Museum

— 01.04.2005

Wiedersehen mit dem Air-Bus

Die Lufthansa feiert 50jähriges Jubiläum. Volkswagen feiert mit – und restaurierte einen alten Flughafen-Bulli.

1955 – Deutschland in der Zeit des Wirtschaftswunders. "Wir sind wieder wer!", heißt es selbstbewußt in Gefolgschaft des Fußball-Weltmeisters von 1954. Und: Man gönnt sich wieder was. Am 1. April nimmt die Deutsche Lufthansa den Linienflugverkehr wieder auf, und in Wolfsburg rollt am 5. August der einmillionste Käfer vom Band.

Rechtzeitig zum 50jährigen Jubiläum der Lufthansa hat die "Stiftung AutoMuseum Volkswagen" ein Exemplar der ersten Transportergeneration in den Traditionsfarben der Kranich-Linie aus den 50er Jahren in Dienst gestellt. Er steht für die vielen Volkswagen, die in den vergangenen Jahrzehnten bei der Lufthansa ihren Dienst als Follow-Me-Fahrzeug, als Shuttle oder als Gepäcktransporter ihren Dienst taten – und heute immer noch tun.

Der Bulli wurde im Versuchsbau bei Volkswagen komplett restauriert. Dabei wurde nicht nur die Lackierung, sondern auch die Beschriftung nach alten Vorlagen handwerklich lackiert – und nicht, wie heute üblich, mit Folien am Fahrzeug aufgeklebt. Versuchsbau-Leiter Jörg Plester: "Der Aufbau des Lufthansa-Bulli führte uns zurück in die Frühzeit des Automobilbaus, und die beteiligten Mitarbeiter waren begeistert, ihr Können auch unter den Bedingungen der 50er Jahre zu beweisen." Nach den Lufthansa-Feierlichkeiten parkt der "Air-Bus" auf seinem Platz im Auto-Museum Volkswagen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung