Luis 4U green

Luis 4U green Luis 4U green

Luis 4U green

— 17.06.2010

Norddeutscher Stromer kommt 2010

Der Marktstart für den Ammersbeker Stromer Luis 4U green wird verschoben. Noch 2010 wird es aber soweit sein. Mit einem neuen Service-Center will Luis zudem Aufklärungarbeit in Sachen E-Autos leisten.

Eigentlich sollte das Elektroauto "free" der Luis AG aus Ammersbek bei Hamburg bereits 2009 an den Start gehen. Doch die Nordlichter mussten den Start verschieben. Grund: Die Basisfahrzeuge aus China waren zu schlecht. 2010 wird nun alles besser. Zwar liegt der free weiter auf Eis, doch es gibt einen neuen Hoffnungsträger namens 4U green. Für März 2010 war der frontgetriebene Stromer im Offroad-Look angekündigt. Seit Jahresbeginn wird der auch schon an Firmen-Partner ausgeliefert. Der offizielle Verkaufsstart allerdings musste verschoben werden, soll aber noch 2010 erfolgen. Die Basis für den 4U green erinnert stark an den alten Daihatsu Terios – sie läuft in Japan vom Band und fährt in China als Benziner. Ob es sich wirklich um die Wiedergeburt des alten Terios handelt, wollte Luis gegenüber autobild.de nicht verraten. Der Preis indes ist bekannt – und selbstbewusst kalkuliert: 39.900 Euro soll der Independent-Stromer in Polo-Länge kosten.

Alternative Antriebe im Überblick: Greencars bei autobild.de

Der erste Elektro-Versuch von Luis: Der free wurde auf Eis gelegt, weil die chinesische Basis zu schlecht war.

Angetrieben wird der 4U green von einem "DirectDrive"-Elektromotor, der beim Bremsen Energie zurückgewinnen kann. Seine Kraft schöpft er aus Lithium-Eisen-Phosphat-Akkus, die über 200 Kilometer für Vortrieb sorgen. Dabei stehen übersichtliche 37 PS zur Verfügung und ein Drehmoment von 240 Nm. Die maximale Geschwindigkeit ist, abhängig von der Software, bei 90 bis 120 km/h erreicht. Stehen 400 Volt zur Verfügung, laden die Akkus in 20 Minuten zu 90 Prozent auf.

Hier finden Sie alles zum Thema Elektro-Mobilität

Mit einem bundesweiten Service-Netz für Elektroautos will Luis über den bloßen Verkauf hinaus Aufklärungarbeit in Sachen E-Autos leisten. "Wir wollen den Menschen Elektromobilität live demonstrieren und mit Vorurteilen aufräumen", sagt Jan Luis, Geschäftsführer des neu gegründeten Schwesteruntnehmens Luis Motors GmbH. Man sei bereit, Pionierarbeit zu leisten, um Vertrauen in und Interesse für die junge Technologie zu wecken. In Ammersbek wurde das erste Service-Center nun eröffnet. Hier kann der Luis 4U green Probe gefahren werden. Weitere Leistungen: Verkauf, Beratung, Werkstatt und Ersatzteillager. Bereits vorhandene Elektrofahrzeuge können kostenlos mit sauberem Strom auufgeladen werden. Bis 2013 sind weitere Service-Center in Berlin, München, Köln, Stuttgart, Kassel und Dresden geplant. Allem Pioniergeist zum Trotz wird der 4U auch als 1,5 Liter-Benziner und mit Gasantrieb angeboten werden.

Autor: Stephanie Kriebel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.