Lumma Panamera CLR 700 GT

Lumma Panamera CLR 700 GT Lumma Panamera CLR 700 GT

Lumma Panamera CLR 700 GT auf dem Genfer Autosalon 2010

— 01.03.2010

Lumma pimpt den Panamera

Tuner Lumma macht den Panamera zum Überflieger. Als CLR 700 GT bringt es der gepimpte Porsche auf 700 PS. Erste Eindrücke dürfen Fans auf dem Genfer Autosalon 2010 sammeln.

Nein, schwächlich ist der Porsche Panamera Turbo wahrlich nicht: 500 PS toben unter der langen Haube. Zu wenig, meint Tuner Lumma und pusht Porsches Viersitzer auf satte 700 PS. Und damit nicht genug, Lumma schneidert dem Zuffenhausener zusätzlich ein Carbonkleid aufs Blech und stattet den Innenraum mit edlem Leder aus. So wird der Panamera zum Lumma CLR 700 GT, Premiere ist auf dem Genfer Autosalon 2010 (4. bis 14. März). Unter anderem bestehen das Cupspoilerschwert, die seitlichen Lufteinlässe, die Heckschürzenecken und der gesamte Heckdiffusor aus Carbon, ebenso die Seitenschweller und der Heckflügel mit den Aluminiumfüßen. Die Sport-Motorhaube mit den zwei zusätzlichen Entlüftungen ist ebenfalls aus dem ultraleichten Material gefertigt und zusätzlich mit einer Kevlarverstärkung versehen.

Vorschau: Die Stars vom Genfer Autosalon 2010

Beim Interieur sieht Lumma in diesem Fall Rot, natürlich sind auch andere Farben möglich.

Das Aerodynamikpaket des Lumma CLR 700 GT wird vom Frontspoiler mit den LED-Blinkern, den Kotflügelverbreiterungen und der Heckschürze mit den Entlüftungsöffnungen komplettiert. Dazu kommen Scheinwerferringe in Wagenfarbe und die abgedunkelten Heckleuchten. Den passenden Sound liefern vier Edelstahl-Endrohre mit jeweils 100 Millimetern Durchmesser. Rennsportoptik sollen Räder der "Racing Edition" verleihen. Sie bestehen aus dreiteiligen Felgen mit geschmiedetem Radstern und Edelstahlaußenbett. Lumma zieht vorn Renn-Pneus in 10,5x21 Zoll mit 265/30-Bereifung und hinten Reifen in 12x21 Zoll der Größe 305/30-21 auf. Innen verbaut der Tuner Aluminiumpedale und eine Leichtmetall-Fußstütze sowie die komplette Ausstattung aus Leder und Alcantara mit den silbernen Ziernähten. Fehlt noch das Typenschild mit fortlaufender Seriennummer, die Einstiegsleisten mit dem beleuchteten Schriftzug sowie die Veloursfußmatten und die Kofferraummatte mit dem Lumma-Wappenlogo. Fahrleistungen nennt Lumma noch nicht, auch die Preise stehen noch nicht fest.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.