Machtwechsel bei DaimlerChrysler

Machtwechsel bei DaimlerChrysler

— 15.08.2005

Hallo, will wer Mercedes-Chef werden?

Dieter Zetsche steht als neuer DaimlerChrysler-Chef fest. Wer aber übernimmt die Pkw-Sparte, wenn Eckard Cordes tatsächlich geht? Bislang sagen alle Kandidaten ab.

Der künftige DaimlerChrysler-Chef Dieter Zetsche wird laut Presseberichten noch vor der Automesse IAA kommissarisch die Führung der Kernsparte Mercedes-Benz übernehmen – um dann mit Nachdruck einen neuen Chef fürs automobile Aushängeschild des Konzerns zu suchen, berichten das "Handelsblatt" und der "Spiegel".

Der bisherige Mercedes-Chef Eckhard Cordes hatte seinen Rücktritt angeboten, nachdem Zetsche (und nicht er) zum Nachfolger von DC-Boss Jürgen Schrempp bestimmt wurde. Auf der Frankfurter IAA, der wichtigsten Branchenschau dieses Jahres, soll er schon nicht mehr dabei sein. Problem: Seinen Job will so recht keiner haben. Volkswagen-Markenchef Wolfgang Bernhard nicht, der vor seinem spektakulären Abgang "beim Daimler" bereits als Mercedes-Boss feststand, GM-Europa-Präsident Carl-Peter Forster nicht – und auch nicht der frühere BMW-Manager und heutige Linde-Chef Wolfgang Reitzle.

"Ich spiele nicht mit dem Gedanken, Volkswagen zu verlassen", teilte Bernhard sinngemäß in einer E-Mail VW-Führungskräften mit. Auch der frühere Opel-Chef Forster beabsichtige nicht, sein "Unternehmen Richtung Mercedes-Benz zu verlassen", wie ein Sprecher von General Motors dem "Handelsblatt" sagte. Und Ex-BMW-Vize Reitzle? Der meint trocken: "Gerüchte werden auch durch ständiges Wiederholen nicht wahrer." Die Suche geht weiter.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.