Malibu T 410 im Wohnmobil-Dauertest

Malibu T 410: Wohnmobil-Dauertest

— 20.10.2016

Der neue Langläufer?

Nach erfolgreichem Einzeltest steigt der Malibu T 410 jetzt in den Dauerlauf ein – als Mitglied im Dauertest-Fuhrpark von AUTO BILD REISEMOBIL.

Die kürzeste Testfahrt der Welt ist schon nach zwei Sekunden vorbei: Ich starte den Motor. Erst läuft er, dann geht er aus. Und im Display erscheint: "Bitte Motor überprüfen lassen!" Bei einem nagelneuen Wohnmobil? Wir bringen den Wagen in eine Fiat-Werkstatt, ein Sensor für den Partikelfilter wird getauscht. Ist der Fehler damit behoben? Nein! Schon nach 14 Tagen das gleiche Problem. Wieder wird der Sensor am Partikelfilter getauscht. Dieses Mal in einer anderen Fiat-Werkstatt. Und dieses Mal mit Erfolg!
Lesen Sie auch: Malibu T 410 im Einzeltest

Reisemobil Suchen

Suchen und kaufen Sie Ihr Traummobil im Reisemobilmarkt

Beim Rückwärtsfahren sollte man sich einweisen lassen

Trotz schmaler Bauform hat der T 410 alles an Bord, was das Reisen im Wohnmobil angenehm macht.

Die erste Dienstreise, sie führt den Malibu nach Wien und ins schöne Burgenland, kann starten. Das kompakte Mobil erweist sich dabei auf langen wie auf kurzen Strecken als idealer Wegbegleiter, mit dem man auch vor Städtetouren keine Angst haben muss. Kleine Einschränkung: Beim Rückwärtsfahren sollte man sich einweisen lassen – sonst endet man am Baum und beschädigt den Kunststoffspoiler oben am Dach! Das ist dem Kollegen (wir wollen nicht verraten, wer es war) bis heute peinlich. Dafür hat er ein paar Notizen im Fahrtenbuch hinterlassen, die man sich bei Malibu anschauen sollte: Das Absperrventil für den Wassertank befindet sich unter der zweigeteilten Bodenabdeckung – unter Betttreppe und Kofferraum-Trenntür! Der Hahn muss mit einem beiliegenden Verlängerungshebel in einem engen Rohr gedreht werden. Sehr speziell, diese Lösung. Und ohne Taschenlampe hat man keine Chance! Nach einem Starkregenschauer auf der Autobahn tropft es über dem Lenkrad. Das Wasser kommt vermutlich durch die vordere Dachluke rein – sollte man auf die nicht besser verzichten? Und: Die Jalousien im Führerhaus springen öfter aus der Halterung und müssen wieder eingefädelt werden. Das geht doch sicher besser.
Überblick: Alles zum Thema Wohnmobile

Malibu T 410 im Wohnmobil-Dauertest

Technische Daten
Motorisierung MultiJet 150
Leistung 109 kW (148 PS) bei 3600/min
Hubraum 2287 cm3
Drehmoment 350 Nm bei 1500/min
Höchstgeschwindigkeit 146 km/h
Getriebe/Antrieb Sechsgang manuell/Vorderradantrieb
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 90 l/Diesel
Länge/Breite/Höhe 6657/2270/2890 mm
Radstand/Bereifung 3800 mm/215/70 R 15/Michelin Agilis
Leergew. fahrbereit/Zuladung (Testmobil) 2710/790 kg
Anhängelast (gebremst/ungebremst) 2000/750 kg
Material Wand/Dach/Boden Alu/GFK/GFK
Stärke Wand/Dach/Boden 33 mm/33 mm/41 mm
Isolierung Wand/Dach/Boden RTM/RTM/RTM
Liegefläche Heck L x B 2060 x 1390 mm
Kühlschrankvolumen 134 l
Herd 3 Flammen
Aufbaubatterie 80 Ah
Frisch-/Abwassertank 110/100 l
Gasvorrat/Heizung 2 x 11 kg/Truma Combi 6
Preis/Testwagenpreis ab 59.950 Euro/69.605 Euro

Malibu T 410 im Wohnmobil-Test

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen