Malwettbewerb von Toyota

Malwettbewerb von Toyota

— 28.09.2009

Farbenfrohe Auto-Zukunft

Kinder brauchen Träume - zum Beispiel von Traum-Autos. Toyota hat das beherzigt und einen Malwettbewerb veranstaltet. Die Kleinen sollten malen, wie sie sich Mobilität in Zukunft vorstellen. Das Ergebnis ist vor allem: bunt.

Rund und bunt: So malen sich Kinder die Auto-Zukunft aus. Toyota hat im asiatischen Raum zum "Dream Car Contest" aufgerufen, und die Resonanz war tatsächlich traumhaft: Rund 19.000 farbenfrohe Fahr-Visionen haben kleine Toyota-Fans zwischen Adelaide und Abu Dhabi kreiert und eingetütet. Das Mitmachen lohnte sich natürlich in mehrfacher Hinsicht: Zum einen werden die kleinen Kunstwerke nicht nur bei autobild.de, sondern auch in Tokio der Öffentlichkeit präsentiert – und überdies wurden der erste und zweite Platz mit einer Einladung in die Firmenzentrale mit Besichtigung der Fabrik belohnt. Seit 2004 veranstaltet Toyota diesen Wettbewerb. Das Thema lautete allgemein "Dein Traum vom Auto der Zukunft", gefragt war anschließend nach einer Spezialisierung auf "Sicherheit" und "Umweltschutz".

Sehnsucht nach Mobilität im Einklang mit der Natur

Überall prangt das Logo: Auffällig nicht nur bei diesem Bild vor allem die Loyalität der vielen kleinen Toyota-Fans.

Die Ideen der Autofans sind vielfach überraschend: Ob auf den Philippinen, in Bangladesh oder Hongkong, die junge Generation macht sich schwere Gedanken über automobile Trends. Ihre Vorschläge zur Unfallvermeidung und Umweltfreundlichkeit sind bunt und verspielt, reizen zum Lächeln, wirken aber keineswegs lächerlich. Vor allem drücken sie die tief verwurzelte Sehnsucht aus, im Einklang mit der Natur leben zu wollen. Viele Bilder zeigen Autos, die umgeben sind von freundlichen Tieren, und auch die Fahrzeuge selbst sehen ein bisschen wie Tiere aus. Für die Elterngeneration, die als Manager und Konstrukteure umweltgerechte Autos entwickeln können oder als Konsumenten durch den Kauf solcher Öko-Modelle den Markt mitbestimmen, einmal mehr die Mahnung: In dieser Welt sollen sich unsere Kinder auch als Erwachsene wohlfühlen – erhalten wir sie also! Die Ausstellung liefert nicht unbedingt Ideen, wie technische Probleme der Gegenwart zu lösen sind – aber sie macht deutlich, dass die Probleme dringend gelöst werden müssen. Also, an die Arbeit...

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.