Mannschaftsbusse der Euro 2008

EM-Busse EM-Busse

Mannschaftsbusse der Euro 2008

— 30.05.2008

Bunte Unikate

Am 7. Juni 2008 startet in der Schweiz und in Österreich die Fußball-EM. Wir zeigen Ihnen die Vehikel, die Teams und Betreuer vom Hotel ins Stadion und zurück bringen: die Mannschaftsbusse.

EM-Touristen aufgepasst: Wenn Ihnen auf einer österreichischen oder schweizer Straße zwischen dem Straße 7. und 29. Juni 2008 ein bunt-bedruckter Bus begegnet, sollten Sie genauer hinsehen: Es könnte ein Mannschaftsbus einer der 16 Nationalteams sein, die an der Endrunde der Fußball-Europameisterschaft 2008 teilnehmen. Wenn dieser Bus in den Farben schwarz, rot, gelb und weiß lackiert ist und an beiden Seiten zudem der Slogan "Ein Team – ein Ziel" zu lesen ist, lohnt sich ein  exakter Blick erst recht: Dann handelt es sich nämlich um den deutschen Team-Transporter und mit etwas Glück winkt Ihnen Kapitän Michael Ballack oder Coach Jogi Löw zu.

Wenn Sie diesen Bus sehen, Fotoapparat raus: Mit Glück gelingt Ihnen ein Schnappschuss von Ballack, Poldi, Schweini und Co.

Die Mannschaftsbusse der Gastgeber-Länder sind hingegen schwerer zu unterscheiden. Beide kommen rot-weiß angepinselt daher. Während die Schweiz mit dem Spruch "Endstation: Wien" selbstbewusst ins Turnier rollt, setzt Österreich auf Teamgeist und lässt wissen: "Nur gemeinsam können wir gewinnen...!". Auf dem blauen Frankreich-Bus gibt man sich gewohnt siegessicher und erklärt: "Wir leben zusammen, wir feiern zusammen". Die italienische Squadra Azzurra wendet sich – taktisch äußerst raffiniert – dem Fußball-Gott zu und lässt seine Fans wissen: "Der Himmel ist immer blauer." Wer am Ende mit seinem Spruch richtig lag? Schau'n mer mal...

Die komplette Ladung EM-Busse gibt es in der Bildergalerie!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.